So verschickt ihr superschnell bis zu 200 GB am Tag

Bis zu 10 GB könnt ihr kostenlos hochladen
Infos  / Redaktion
Bild: Compare Fibre/Unsplash

Wie bekommt man Dateien am schnellsten von A nach B? Über dieser Frage sollte man sich im Jahr 2022 nicht mehr den Kopf zerbrechen müssen, denn es gibt einige äußerst nützliche Lösungen dafür.

Während immer mehr Menschen Zeit im Homeoffice verbringen oder remote von einem beliebigen Ort aus arbeiten, wird es immer wichtiger, schnell mit anderen Menschen Dateien teilen zu können. Doch die beliebtesten Möglichkeiten haben offensichtliche Nachteile: Die maximale Dateigröße bei E-Mail-Anhängen ist in der Regel auf 25 MB begrenzt, selbst bei Messenger-Plattformen für den beruflichen Einsatz werden Fotos oder Videos häufig komprimiert und Ordner in einer Cloud sind schließlich irgendwann gefüllt.

Da kommen alternative Dienste ins Spiel, mit denen ihr problemlos sogar bis zu 100 GB an Mitarbeiter, Freunde oder Verwandte schicken könnt. Dabei spielt es auch keine Rolle, wie viele Einzeldateien ein Ordner hat, den ihr übers Internet versenden möchtet.

So schnell könnt ihr bis zu 100 GB versenden

Einfach Dateien ins Browserfenster ziehen, E-Mail-Adresse(n) des oder der Empfänger angeben, persönliche Nachricht einfügen – fertig ist der Dateiversand. Solltet ihr sensible Dateien verschicken wollen, ist es außerdem ratsam, ein Passwort festzulegen, das ihr entweder automatisch generieren lassen oder selbst wählen könnt.

Wollt ihr die Dateien nicht unbedingt per E-Mail verschicken, könnt ihr euch auch sofort einen Downloadlink ausgeben lassen. Sehr praktisch: Ihr müsst nicht mehr nachfragen, ob eine Datei schon heruntergeladen wurde, sondern könnt ihr das eigenständig nachsehen. Versehentlich an falsche Adressen verschickte Links könnt ihr nachträglich außerdem löschen.

10 GB täglich kostenlos verschicken

Selbst kostenlos könnt ihr hier maximal 5 GB auf einmal und bis zu 10 GB täglich verschicken. Für eine Woche werden die Dateien dann gespeichert. Nichtsdestotrotz stehen euch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, die Wahl des Serverstandorts und eine Transferverwaltung zur Verfügung.

Benötigt ihr mehr Speicherplatz, gibt es verschiedene Optionen. Ab 99 Euro im Jahr (oder 9,99 Euro monatlich) könnt ihr mit dem Pro-Paket bis zu 25 GB auf einmal und bis zu 50 GB täglich verschicken. Im günstigsten der bezahlten Tarife profitiert ihr aber schon von sechs Wochen Speicherdauer, einer eigenen Subdomain, der freien Wahl eines Hintergrundbilds sowie einer unbegrenzten Zahl an E-Mail-Empfängern.

Sollte euch das immer noch nicht reichen, seid ihr mit dem Enterprise-Tarif für nur 199 Euro im Jahr (oder 19,99 Euro monatlich) bestens beraten. Damit stehen für euch 100 GB maximal pro Transfer und 200 GB pro Tag bereit. Außerdem können sich eure Kontakte mit dem Download satte drei Monate Zeit lassen, bevor die Dateien automatisch von den Servern gelöscht werden.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf ĂŒber diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Redaktion

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert