Intels Haswell ohne SATA-II- und PCI-Unterstützung

News 09.10.2012 / Niklas Ludwig

Intel Logo

Obwohl Intel erst im April dieses Jahres die Ivy-Bridge-Plattform veröffentlich hat soll der Nachfolger Haswell bereits im zweiten Quartal 2013 erscheinen. Nach aktuellem Stand erscheint der Z87-Chipsatz ohne SATA-II und PCI-Unterstützung.

Durch den Wegfall der SATA-II-Unterstützung  werden die SATA-III-Anschlüsse von aktuell zwei auf sechs erhöht. Computerbenutzer, die aktuell noch auf PCI-Karten setzen, werden ebenfalls umdenken müssen. Für sie bleibt nur noch ein Umstieg auf PCIe-Karten. Ob dieser Schritt wirklich endgültig ist oder Intel vielleicht doch noch einen Rückzieher macht wird sich erst noch zeigen. Spätestens dann, wenn Intel weitere Details zu seinem neuen Chipsatz preisgibt.

Sharing:
Niklas Ludwig Niklas Ludwig ...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.