Googles Nexus 7 voller Fehler

1 Min. lesen
News  / Robert McHardy

Eigentlich sollte das neue Nexus 7 mit seiner starken Hardware und dem g├╝nstigen Preis wieder ein voller Erfolg werden, stattdessen gibt es aus aller Welt Berichte, dass das neue Tablet voller Fehler zu stecken scheint. Laut den Nutzern und auch Webseiten sind WLan, Touchscreen und GPS betroffen, aber auch Neustarten des Ger├Ątes ohne Grund soll die Nutzer plagen.

In Googles eigenem Support-Forum haben sich inzwischen ├╝ber 100 Personen ├╝ber den schlechten GPS-Empfang des Ger├Ątes beschwert, es soll angeblich sehr lange dauern bis das Tablet geortet werden kann und dann bricht die Ortung nach etwa zehn bis 30 Minuten ab und startet neu. Dieses Problem trat bereits bei anderen ASUS-Ger├Ąten wie dem Transformer Pad Prime auf, allerdings lag es hier an der R├╝ckseite des Tablets, welche vollkommen aus Metall war und den Empfang schw├Ąchte. Des Weiteren ist laut Nutzern aus dem XDA-Developers Forum auch die WLan-Performance sehr schlecht, Google ist diese Tatsache ebenfalls bekannt. Alle guten Dinge sind drei dachte sich Google offensichtlich und implementierte den Touchscreen des Tablets schlecht ins System. Die Folge daraus sind sogenannte Ghost-Taps, also werden Ber├╝hrungen auf dem Touchscreen registriert, ohne dass der Nutzer den ├╝berhaupt ber├╝hrt hat.

Das Nexus 7 registriert auch Double-Taps, wenn keine ausgef├╝hrt wurden, daraus folgen dann beim Schreiben mit dem Ger├Ąt doppelte Buchstaben hintereinander, wo keine hingeh├Âren. Des Weiteren berichten einige Nutzer von automatischen Reboots des Ger├Ątes ohne ersichtlichen Grund, ob dies mit einem der anderen Probleme zusammenh├Ąngt oder nicht ist unbekannt. Angeblich arbeitet Google bereits an einem Software-Fix f├╝r die Probleme. Bis das Nexus 7 in Deutschland Ende August erh├Ąltlich seien wird sind die Probleme hoffentlich behoben.



Quelle : Google


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.