HIS veröffentlicht Mittelklassen-Grafikkarte 7790 iCooler Turbo

News  / Hans Hoffmann

His Logo

Mit der 7790 iCooler Turbo präsentiert HIS seine neuste Mitteklassen-Grafikkarte und erhöht im Vergleich zur Referenzkarte die Taktraten um 175 Megahertz. Die iCooler Lösung verspricht zudem geringere Wärmeentwicklung und somit nochmals einen geringeren Stromverbrauch. Ab sofort ist die HIS 7790 iCooler Turbo im Fachhandel erhältlich.

Basierend auf der 28nm-Fertigungstechnologie und der GPU Bonaire startet die HIS 7790 iCooler Turbo als sparsame Mittelklassen- beziehungsweise Einsteigergrafikkarte. Das überarbeitete Modell verfügt nun über eine Standard-Core-Taktung von 1.075 MHz, einen 1 GB großen GDDR5 Arbeitsspeicher, einen Speichertakt von 6.400 MHz und einem 128 Bit Interface. Schneller, Effizienter, Kühler und Leiser – so will sich die HIS 7790 iCooler Turbo für Einsteiger und Aufrüster interessant machen. Mit 896 Shader-Kernen und einer Rechenleistung von 1,79 TFlops über die PCI-Express 3.0-Schnittstelle soll die neue Grafikkarte eine Leistungsaufnahme von nur 85 Watt unter Last vorweisen.

Über die DVI- bzw. HDMI-Anschlüsse können bis zu zwei Monitore parallel betrieben werden. Neben der 7.1 Surround-Ausgabe am HDMI-Ausgang verfügt die HIS 7790 iCooler Turbo ebenfalls über OpenCL 1.2, eine DirectX 11.1-Schnittstelle und eine PowerTune-Kompatibilität.

Die HIS 7790 iCooler Turbo 1GB ist ab sofort zu einem Preis von 119,90 Euro im Handel erhältlich.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.