Intel Broadwell-K mit Iris Pro Grafikeinheit

News  / Redaktion

Intel wird Ende 2014 die neue Broadwell-K Prozessoren für den Desktop-Markt vorstellen. Dabei soll die Grafikleistung gegenüber der Haswell-Generation deutlich gesteigert werden, wie durch mehrere Hinweise belegt wird. Dafür wird Intel allem Anschein nach, den im 14 Nanometer-Verfahren gefertigten, Broadwell-K Prozessoren die Iris Pro Grafikeinheit spendieren.

Diese findet sich im Moment nur bei wenigen Notebook-Prozessoren und bietet eine sehr hohe Leistung für einen IGP. So kann sich die Intel Iris Pro sogar mit AMDs schnellster Grafikeinheit, der HD8670D, messen.

Die Desktop-Prozessoren werden mit bis zu 4 Kernen samt Hyperthreading auf den Markt kommen und können, je nach Modell, auf bis zu sechs Megabyte L3-Cache zurückgreifen. Die Iris Pro verfügt über 128 Megabyte integrierten EDRAM, welcher unter anderem für die hohe Leistung sorgt. Diverse Quellen gehen von einer Veröffentlichung vor Weihnachten 2014 aus.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Tags:
Redaktion

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.