Neue Bay Trail-D Prozessoren für Desktop-PCs

News  / Niklas Ludwig

Intel präsentiert neue Bay Trail-Prozessoren für sparsame Desktop-PCs. Dazu gehören zwei Celeron und eine Pentium CPU, die sich neben einem höheren Turbotakt vor allem durch höhere GPU-Frequenzen von den Vorgängern unterscheiden.

Die Bay Trail-D-Prozessoren basieren auf der Silvermont-Architektur und verfügen nun erstmals über einen Turbo-Modus, der die Taktfrequenz anhebt. Der Pentium J2900 taktet verfügt über vier Kerne mit je 2,41 Gigahertz Taktfrequenz und erreicht im Tubo-Modus maximal 2,67 GHz. Die GPU taktet mit 896 Megahertz. Der Celeron J1900 ist ebenfalls ein Vierkerner und taktet mit zwei Gigahertz sowie 2,42 GHz im Turbo-Modus. Der Grafikprozessor arbeitet mit maximal 854 MHz. Als einziger im Feld ist der Celeron J1800 ein Zweikern-Prozessor. Seine Kerne werden mit 2,41 beziehungsweise 2,58 GHz im Turbo-Modus betrieben. Die GPU erreicht 792 MHz. Intel gibt eine TPD von maximal 10 Watt an.  Erscheinen sollen die Prozessoren innerhalb des vierten Quartals.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.