NSA manipuliert Hardware für Lauschangriffe

1 Min. lesen
News  / Robert McHardy

Der ehemalige Mitarbeiter der amerikanischen National Security Agency (NSA) Edward Snowden hat weitere geheime Dokumente an die Öffentlichkeit gebracht, in denen klar wird, dass die NSA verschiedenste Hardware manipuliert um Spähangriffe zu ermöglichen. Laut dem Magazin Der Spiegel hat die NSA eine eigene Abteilung für solche Manipulationen, die unter der Bezeichnung ANT aufgeführt wird.

Die ANT Abteilung verändert unter anderem die Hardware von Anbietern wie Cisco, Juniper Networks und Huawei also Herstellern von Netzwerk-Geräten. So soll es beispielsweise möglich sein die Firewall von Juniper Networks zu durchdringen und auf dem dahinter befindlichen Computer weitere Software zu installieren, die auch nach einem Neustart oder Aktualisierungen des Systems bestehend bleibt. Die betroffenen Firmen streiten jegliches Wissen oder eine Beteiligung an diesen Modifikationen ihrer Hardware ab.

Des Weiteren arbeitet die ANT allerdings auch an vielen anderen verschiedenen Techniken zum Abfangen von Daten. So verfügt die Abteilung beispielsweise über Monitor-Kabel, die das Signal an die NSA senden, mit einem Sender ausgestattete USB-Sticks oder sogar modifizierte Festplatten-Firmware von diversen Herstellern. Der Stand dieses Dokumentes ist von vor fünf Jahren, somit dürften inzwischen viele weitere Systeme betroffen und neue Techniken entwickelt sein.



Quelle : Spiegel


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.