Samsung zeigt Sony VAIO Pro mit PCIe SSD

News 18.07.2013 / Marcel Schreiter

Vort Ort, auf dem Samsung SSD Global Summit in Seoul, zeigt Samsung zwei Sony VAIO Pro Notebooks, die den Geschwindigkeitsunterschied zwischen einer PCIe-SSD und einer per SATA-Schnittstelle angebundenen SSD zeigen. Das PCIe-Modell Samsung XP941 soll eine sequentielle Lesegeschwidigkeit von bis zu 1.400 MB/s erreichen.

Die Unterschiede können sich sehen lassen: So beträgt die sequentielle Lesegeschwidigkeit beim SATA-SSD-Laufwerk 486 MB/s. Im Vergleich dazu erreicht die PCIe-SSD mehr als die doppelte Transferrate von beindruckenden 1054 MB/s. Auch kann sich die Schreibgeschwindigkeit von 785 MB/s im Vergleich zu 243 MB/s sehen lassen. Mit solch hohen Transferraten ist es zum Beispiel das Kopieren von 10 HD Movies (5GB) in nur knapp 36 Sekunden möglich.

Laut Samsung wird PCIe die SATA-Schnittstelle zukünftig ablösen, zumindest für SSD-Laufwerke, die Geschwindigkeiten jenseite der 600 MB/s erreichen werden. Dabei soll der neue Formfaktor M2 zum Einsatz kommen.

samsung-ssd-vergleich

Zwei Sony VAIO Notebooks im Vergleich: links mit Samsung PCIe-SSD, rechts mit SATA-SSD.

samsung-ssd-pcie

Ganz rechts ist die Samsung PCIe-Modell XP941 zu sehen.

 


Tags:
Teilen:
Marcel Schreiter Marcel Schreiter ...ist Gründer und Chefredakteur von Allround-PC.com. Als Dipl. Medienwirt beschäftigt er sich neben dem Journalismus auch mit Marketingthemen im Sportbereich. Der Triathlonsport ist seine Leidenschaft.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.