Touchscreen-Folie leuchtet bei Kontakt

1 Min. lesen
News  / Jan Koch

Vor ein paar Wochen haben wir bereits über die Pläne von biegsamen Displays von verschiedenen Anbietern berichtet. Amerikanische Forscher von der Universität in Kalifornien sind jetzt einen Schritt weitergegangen und haben eine dünne Folie entwickelt, die auf Kontakt reagiert.

Wie aus der Fachzeitschrift „Nature Materials“ hervorgeht, handelt es sich um eine sehr dünne Folie, die sich flexibel an die unterschiedlichsten Oberflächen anpassen kann. Im Gegensatz zu bisherigen Touchscreens werden die Signale über die eingebauten Sensoren direkt verarbeitet und werden nicht wie herkömmlich an ein Display weitergeleitet.

Unter anderem reagiert die entwickelte Touchscreen-Folie auf Berührungen und ändert je nach Stärke seine Helligkeit. Das ist aber nur ein Beispiel wie man diese neue Technologie benutzen könnte. Die Forscher prophezeien unter anderem elektronische Pflaster die den körperlichen Zustand eines Patienten bestimmen (beispielsweise durch Messen von Puls und Blutdruck).

Der aktuelle Prototyp besteht aus einem 16×16 Pixel großes Panel und hat auf jedem Pixel einen Transistor auf Halbleiter-Nanodraht-Basis, einen Drucksensor sowie eine organische Leuchtdiode.  Bei der Herstellung des Prototypen haben die Forscher eine dünne Kunststoffschicht auf einem Silizium-Wafer aufgetragen und aushärten lassen. Anschließend sind die eben beschriebenen Komponenten übereinander eingebaut worden.  Nach dem Entfernen der Siliziumschicht, hatten die Forscher eine flexible Touchscreen-Folie geschaffen.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.