USB 3.1 Spezifikationen verabschiedet

Bereits mit USB 3.0 sind Datenraten von über 400 Megabyte pro Sekunde (Theoretisch fünf GBit/s) kein Problem, mit dem neuen USB 3.1 Standard sollen diese Datenraten nochmals verdoppelt werden. Bis zu zehn Gigabit pro Sekunde können mittels USB 3.1 übertragen werden, möglich macht dies eine verbesserte Datenkompression und verbesserte Kabel und Anschlüsse.

Auch Hardware nach dem neuen USB Standard soll voll abwärtskompatibel sein und mit USB 2.0 und 3.0 Geräten problemlos zusammenarbeiten. Mit entsprechenden Geräten wird ab 2014 gerechnet, wobei allerdings ein großer Marktanteil erst ab 2015 erwartet wird. Der neue Standard wird wohl unter dem Namen Superspeed+ vermarktet werden und somit auch von der Benennung die Nachfolge von USB 3.0 alias USB Superspeed antreten. Die Hardware-Entwickler können sich auf der USB-Seite die entsprechenden Informationen herunterladen. Im Gegensatz zu USB 3.0 soll der neue Standard wesentlich schneller durchstarten können, da die Anschlüsse nur verbessert und nicht komplett neu entwickelt werden. Weitere Informationen wird es am 21. August auf dem USB 3.1 Developers Day geben.

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen
standard_avatar_apc Redaktion

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^