Facebook at Work: Soziales Netzwerk soll Einzug in Unternehmen finden

Unter dem Namen "Facebook at Work" wird eine Version für den Arbeitsplatz entwickelt
News 18.11.2014 / Daniel Bogdoll

In vielen Unternehmen ist die Website Facebook gesperrt, damit die Mitarbeiter effektiv arbeiten und ihre Zeit nicht in den Timelines ihrer Freunde vergeuden. Dem möchte Facebook nun entgegensteuern, indem eine eigene Version des sozialen Netzwerks für Firmen getestet wird. Diese Variante soll den Titel Facebook at Work tragen.

Interne Tests mit einzelnen Unternehmen sind zurzeit bereits in Gange: Facebook-Mitarbeiter nutzten das Netzwerk schon länger – wann eine öffentliche Version erscheint, ist noch nicht klar. Bei Facebook at Work geht es hauptsächlich darum, gemeinsames Arbeiten durch geteilte Dateien und einen Chat zu ermöglichen und Facebook somit zu einem Produktivitäts-Tool umzugestalten. Optisch soll hingegen eine große Ähnlichkeit zum eigentlichen Facebook erhalten bleiben – während also der bekannte Newsfeed erhalten bleibt, wird das Konto komplett vom privaten Account getrennt bleiben.

Bei diesem Vorhaben ist Facebook, ein weiterhin wachsendes Unternehmen, keinesfalls konkurrenzlos. Microsoft hat mit der Übernahme von Yammer, ebenfalls ein soziales Business-Netzwerk für Unternehmen, bereits ähnliche Ambitionen. Auch Google ist mit seinem Angebot „Google Apps for Work“ schon in diesen aufsteigenden Markt eingestiegen. Klassische Unternehmens-Netzwerke wie Linkedin oder Xing könnten durch diese neue Entwicklung schon bald massive Schwierigkeiten mit ihren Nutzerzahlen erhalten.

 

 



Quelle : Financial Times


Tags:
Teilen:
Daniel Bogdoll Aachener Student, welcher sich neben dem Uni-Alltag und eigenem Kleingewerbe speziell für fortschrittlichste Technologien und deren Implementierung in aktuelle Hardware interessiert.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.