Facebook macht Messenger-App zur Pflicht

News  / Robert McHardy

Facebook verfügt bereits über 1,3 Milliarden Nutzer und ist damit das wohl erfolgreichste soziale Netzwerk. Auch auf Smartphones ist die Facebook-App sehr populär, wobei die eigentliche App nun die Chat-Funktion verliert.

In einigen Ländern hat Facebook bereits eine Testphase gestartet, bei der die Facebook-App selber nicht mehr über eine Chat-Funktion verfügt. Der Hintergrund hierfür ist die Messenger-App von Facebook, die zum reinen Versenden von Nachrichten verwendet wird. Seit längerem wird die Nutzung dieser schon von Facebook empfohlen, wobei die Nutzung an sich noch optional war.

Mit der Entfernung der Chat-Funktionalität aus der Hauptapp zwingt Facebook nun die Nutzer auch die Messenger-App auf ihren Smartphones zu installieren, wobei jetzt schon 200 Millionen Nutzer weltweit damit über 12 Milliarden Nachrichten am Tag verschicken sollen. Natürlich wird der Chat-Button in der Facebook-App weiterhin bestehen bleiben, nun allerdings nur eine Verknüpfung zur zweiten App darstellen. 

Unberührt von den Änderungen bleiben Nutzer, die einen Internetbrowser (Mobil oder Desktop) zum Aufrufen des sozialen Netzwerks benutzen. Auch Windows und Feature Phone Nutzer können weiterhin auf die Benutzung der Messenger-App verzichten. 



Quelle : Techcrunch


Teilen:

1 Kommentar

  • Thomas

    Ich finde es schon sehr ärgerlich, dass man als Nutzer dazu gedrängt wird, die Messenger App zu nutzen. Bisher konnte ich mich noch davon distanzieren und nutze die Möglichkeit über den Browser, um meine Nachrichten zu lesen. Über kurz oder lang wird dies aber bestimmt auch noch geändert, was schon sehr ärgerlich wäre.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.