Huawei steigert Smartphone-Verkaufe um 62 Prozent

News 29.07.2014 / Robert McHardy

Hauwei erorbert langsam aber sicher auch in Europa den Markt und macht HTC, Samsung und Co. Konkurrenz. Das erste Geschäftshalbjahr des chinesischen Herstellers kann sich durchaus sehen lassen.

Insgesamt 64,21 Millionen Geräte konnte Huawei in den ersten beiden Quartalen 2014 verkaufen, wobei davon 34,27 Millionen auf Smartphones abfallen. Damit konnte sich der Hersteller im Vergleich zum Vorjahr um ganze 62% steigern. Das Zugpferd stellt dabei das Ascend P7 dar, welches sich schon zwei Monate nach Markteinführung knapp zwei Millionen mal verkaufte.

Huawei Ascend P7

Huawei selbst nennt dabei eine Umsatzsteigerung von 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Den Erfolg spricht Huawei allerdings nicht nur dem Ascend P7 zu, sondern der neuen Premium-Smartphone-Strategie, die das Unternehmen fährt. In Europa sollen sich die Verkäufe auf 120 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesteigert haben. Interessanter sind allerdings die Entwicklungen in den anderen Märkten, so sollen 550-, 275- und 180-Prozent im Mittleren Osten und Afrika, Latein-Amerika respektive Asien (Pazifik) im Vergleich zum Vorjahr verkauft werden. Zahlen zur Gewinnsteigerung veröffentlichte Huawei nicht.



Quelle : Huawei


Teilen:
Robert McHardy hat von Juni 2013 bis September 2014 Artikel für Allround-PC verfasst.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.