Intel Core M – Was können die CPUs?

1 Min. lesen
News  / Luca Höveler

Auf der diesjährigen IFA in Berlin wurden bereits die ersten Geräte mit Intel Core M-Prozessor vorgestellt. Bei den neuen Modellen handelt es sich um effizientere Prozessoren, die im 14 nm-Verfahren hergestellt werden und lüfterlose Designs unterstützen. Mehr dazu lest ihr hier.

Da sich die Intel Core M-CPUs vor allem für Lüfterlose Designs eignen, ist klar, dass sie vor allem in mobilen Geräten wie Ultrabooks und Tablets vorzufinden sein werden. Das gesamte Gehäuse der Geräte kann somit um Einiges schrumpfen, zudem soll die verbesserte Effizienz die Akkulaufzeit erhöhen. Im Vergleich zu einem vier Jahre alten System, so gibt der Hersteller an, verdoppelt sich die Akkulaufzeit. Eine Leistungsaufnahme von nur 4,5 Watt unterstützt diese Aussage natürlich, auch wenn dies eine durchaus gewagte These ist.

Intel Core M Badge

Im Oktober sollen bereits erste 2in1-Geräte auf den Markt kommen. Hersteller wie Acer, Asus, Dell, HP sowie Lenovo und Toshiba werden hier zu den Ersten gehören. Spätestens in einem Testbericht werden wir euch darüber natürlich genauer informieren. Das folgende Video zeigt euch zudem die Präsentation von Intel’s Direktor für Produkt-Management:


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.