Intel stellt „Bay Trail“-SoCs mit Quick Sync vor

1 Min. lesen
News  / Robin Cromberg

Aus der aktuellen Preisliste des Prozessorenherstellers Intel lassen sich Informationen über neue Modelle der Bay-Trail-SoC-Reihe im C0-Stepping entnehmen, die über Quick Sync verfügen. Zusammen mit bereits bekannten Modellen, und den Angaben eines Changelogs der neuen Treiber lassen sich insgesamt sieben Modelle ausmachen, die über die Quick Sync Technologie verfügen.

 

 

Die Bay Trail Modelle Celeron N2807 und Celeron N2930 werden in der Preisliste mit jeweils 107 Dollar aufgeführt, ebenso wie der bereits länger bekannte Celeron N2830. Der letzte Bay Trail SoC der Liste mit C0-Stepping, der Pentium N3530m, kostet 161 Dollar. Alle vier Modelle weisen wesentlich höhere Taktraten und damit mehr Leistung auf, während der Stromverbrauch hingegen nicht ansteigt (1,58 – 2,17 GHz bei 4,3 – 7,5 W).

Intel Quick Sync VideoQuick Sync sorgt für schnelle Videobearbeitung (Bildquelle: Intel)

Bereits seit letzter Woche ist ein neuer Treiber für die neuen Modelle verfügbar. In dessen Changelog lassen sich zusätzlich zu den vier genannten Modellen noch drei weitere Prozessoren mit Quick-Sync-Unterstützung ausmachen. Bei diesen handelt es sich um die bereits veröffentlichten Desktop-Modelle Intel Pentium J2900 , Intel Celeron J1900 , sowie Intel Celeron J1800, die nun nachträglich ebenfalls Intels Quick Sync Video erhalten.



Quelle : computerbase.de


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.