Internet per Drohne – Google kauft Titan Aerospace

1 Min. lesen
News  / Niklas Ludwig

Der Drohnenhersteller Titan Aerospace wurde von Google zu einem nicht näher genannten Preis aufgekauft. Somit kommt Google seinem Ziel, selbst entlegenste Regionen mit Breitbandinternet zu versorgen und so seine Dienste weltweit zu etablieren, einen Schritt näher.

Die Drohnen von Titan Aerospace verfügen über bis zu 60 Meter Spannweite, können bis zu 100 Kilogramm Nutzlast aufnehmen und fliegen in einer Höhe von 20 Kilometern. Zu ihren möglichen Einsatzgebieten zählen laut Hersteller die Bereitstellung von Breitbandinternet in entlegenen Regionen oder beispielsweise das Aufspüren von Umweltschäden. Sie können somit eine Vielzahl an Aufgaben übernehmen, die bisher von Satelliten ausgeführt werden.

Titan Aerospace Solara 50Google experimentiert bereits mit der Bereitstellung von Internetanschlüssen in abgelegenen Regionen. Unter dem Projekt „Loon“ arbeitet das Unternehmen an einem Wetterballon, der Internet in Regionen bringen soll, die bisher über keine Anschlüsse verfügen. Zu welchem Preis Google Titan Aerospace aufgekauft hat ist nicht bekannt. Gerüchte besagen, dass Facebook im März 60 Millionen US-Dollar für den Hersteller ausgeben wollte. Demnach könnte sich der von Google gezahlte Preis in einer ähnlichen Höhenordnung befinden.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.