LG stellt auf der IFA neue Monitore vor

News  / Robert McHardy

Displays mit dem 21:9 Seitenverhältnis erobern langsam aber sicher den Markt. LG will auf der IFA in Berlin ebenfalls ein neues Modell vorstellen, das über einige Besonderheiten verfügt.

Der 34-Zoll große 34UC97 von LG hebt sich in vielen Aspekten von den meisten anderen Monitoren ab. So verfügt er über ein IPS-Panel, welches für eine deutlich bessere Farbwiedergabe als bei herkömmlichen TN-Panels sorgt. Zudem handelt es sich um ein sogenanntes Curved Display, also ein gekrümmtes Modell, welches obendrein mit dem 21 zu 9 Seitenverhältnis daherkommt.

Dementsprechend ist LGs neues Flaggschiff vor allem auf Home-Entertainment ausgelegt. Aber auch professionelle Nutzer sollen mit dem Monitor dank der QHD-Auflösung von 3440 x 1440 Pixeln glücklich werden. Außerdem unterstützt der Monitor auch den schnellen Thunderbolt-2-Anschluss, welcher Transferraten von bis zu 20 Gbit/s ermöglicht.

LG 34UC97

Des Weiteren stellt LG auf der IFA noch einen weiteren Monitor vor. Der 31MU97 bietet die enorme Auflösung von 4096 x 2160 Pixeln auf 31-Zoll Bildfläche. Dank des verbauten IPS-Panels wird auch hier eine bessere Farbwiedergabe erreicht, wobei auch 99 Prozent des Adobe RGB Farbraums abgedeckt werden. 

Auch für die Gamer unter den LG-Kunden gibt es auf der IFA Neuerungen zu bestaunen. So stellt LG den 24GM77 offiziell vor, welcher über ein 24-Zoll großes Panel verfügt. Dieses erreicht eine Bildwiederholfrequenz von 144 Hertz, was speziell für First-Person-Shooter besonders interessant ist. Zusätzlich dazu hat LG einige Features integriert, die den Inputlag deutlich reduzieren sollen.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.