Microsoft plant Kinect-Smartphone

1 Min. lesen
News  / Robin Cromberg

Hinter dem Codenamen „McLaren“ verbirgt sich ein neues Smartphone vom Hersteller Microsoft, welches ĂŒber Kinect-Ă€hnliche Gestensteuerungs-Funktionen verfĂŒgen soll. Microsoft plant dieses Kinect-Smartphone noch vor Weihnachten dieses Jahres auf den Markt zu bringen.

Die Funktionen rund um die Gestensteuerung des „McLaren“ genannten Smartphones werden intern wohl mit „3D Touch“ betitelt. Diese umfassen nicht nur die Bedienung der BenutzeroberflĂ€che und Apps ohne das direkte BerĂŒhren des Bildschirms, sondern auch eine Anpassung an die Art, wie der Benutzer das GerĂ€t hĂ€lt. Wird das McLaren-Smartphone etwa im Liegen verwendet, so muss 3D Touch dies automatisch erkennen können, um einem ungewollten Drehen des Bildschirms entgegen zu kommen. Dazu sind eine ganze Reihe neuer Sensoren vonnöten.

Nokia Lumia 1020Der Nachfolger des Nokia Lumia 1020 soll das erste GerÀt mit 3D Touch werden.

Das erste Smartphone mit dieser Technologie soll GerĂŒchten zufolge der Nachfolger des Nokia Lumia 1020 werden, allerdings plant Microsoft wohl, 3D Touch einzig fĂŒr hauseigene Smartphones bereitzustellen, mit Windows-Phones der Hersteller HTC oder Samsung soll diese Technologie anfangs nicht kompatibel sein.



Quelle : pressetext


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.