USB Typ-C gesichtet

News  / Luca Höveler

Jeder kennt es – und das nicht nur von Oma und Opa. Viel zu oft versuchen wir Geräte mit USB-Sticks und Co falschherum anzuschließen. Das artet dann nicht selten in eine nervenraubende Fummelei aus. Der USB Typ-C -Anschluss soll dem nun ein Ende bereiten. Schaut herein, wenn ihr mehr über die Spezifikationen der Technologie erfahren wollt.

 

Neben den komprimierten Maßen, die an aktuelle Micro-USB-Anschlüsse des Typs B erinnern, soll USB Typ-C das Nutzen von USB-Verbindungen erheblich komfortabler gestalten. Es gibt kein „Falschherum“ mehr, auf beide Arten kann der Typ-C nun eingeführt werden. Herkömmliche USB 2.0-Anschlüsse sollen somit komplett ersetzt werden, was durch die enorme Verbreitung des alten Standards jedoch sicherlich nicht in naher Zukunft geschehen wird. Stabil soll der neue Stecker zudem ebenfalls sein, ein herausrutschen, wie wir es von Smartphones und Tablets kennen, soll nicht zu erwarten sein. Dennoch misst ein Anschluss gerade einmal 8,4 x 2,6 mm. 

USB Smartphone Akku laden

Zur Kompatibilität gibt es ebenfalls lediglich positives zu berichten: Selbst USB 3.1 mit 10 Gbps ist auf der Liste der unterstützten Transfermethoden. Standardmäßige Kabel ermöglichen künftig eine Kapazität von 3 Ampere, wobei der Port selbst mit 5 Ampere arbeiten kann. Den Erwerb von Kabeln und Adaptern wird wohl Niemand meiden können, zumindest in der Übergangsphase werden diese von Nöten sein. Wir von Allround-PC.com halten euch natürlich auf dem Laufenden.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.