Skylake-CPUs zukünftig mit mehr Übertaktungs-Potenzial

CPUs ohne freien Multiplikator bald übertaktbar
News 15.12.2015 / Niklas Ludwig

Wie die Seite AnandTech berichtet, arbeiten viele Mainboard-Hersteller gerade an neuen BIOS-Versionen, mit denen sich Skylake-Prozessoren ohne freien Multiplikator übertakten lassen sollen.

Mehrere Mainboard-Hersteller, darunter Asus, ASRock und SuperMicro, haben gegenüber der Seite AnandTech bestätigt, dass sie an BIOS-Updates arbeiten, mit denen sich Skylake-Prozessoren ohne freien Multiplikator besser übertakten lassen sollen. ASRock habe in internen Tests einen Leistungsgewinn von 20 bis 30 Prozent erreicht. Die CPU soll bei diesen Tests lediglich mit einem Luftkühler gekühlt worden sein.

Der Leistungsgewinn wird durch die Anhebung des Basistakts (BCLK) erreicht, der sich normalerweise selten über 105 Megahertz anheben lässt. Über eine BIOS-Anpassung scheint es jetzt möglich zu sein, den BCLK deutlich höher zu wählen. Wie genau die Anpassung aussieht, wurde gegenüber der Seite AnandTech nicht genannt. Weitere Hersteller dürften sicherlich nachziehen. Bisher haben sich nur Intel Prozessoren mit freiem Multiplikator sinnvoll übertakten lassen. Zu erkennen sind diese an dem „K“ in der Namensbezeichnung, wie beispielsweise der Intel Core i7-6700K.



Quelle : AnandTech


Tags:
Teilen:
Niklas Ludwig Niklas Ludwig ...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.