Finales Design des Steam Controllers auf der GDC präsentiert

Zwei Touchpads sollen Maus und Tastatur emulieren
News  / Niklas Ludwig

Valve hat auf der Game Developers Conference die finale Version des Steam Controllers vorgestellt. Dieser besitzt zwei Touchpads, die Maus und Tastatur ersetzen sollen. Zusammen mit einer Steam Machine und SteamOS, sollen sich somit PC-Spiele bequem vom Sofa aus auf einem großen Fernseher spielen lassen.

Neben den beiden Touchpads besitzt der Steam Controller einen einzelnen Analogstick. Auf der Rückseite hat Valve noch Trigger- und Bumper-Tasten sowie zwei weitere Tasten untergebracht. Im Vergleich zu den klassischen Controllern, fällt der Steam Controller durch seine Touchpads sehr ungewöhnlich auf. Das Magazin Polygon berichtet von einer Proberunde, bei der das rechte Touchpad als emuliertes Trackpad fungiert habe. Insbesondere das hervorragende Feedback wird hervorgehoben. So sei der Effekt eines rollenden Balls haptisch mit dem Daumen spürbar gewesen.

Steam Controller FinalDie finale Version des Steam Controller

Auf Wunsch lässt sich jeder Knopf und die dazu passende haptische Rückmeldung einzeln konfigurieren. Es wird zudem möglich sein, die Konfiguration zu speichern und mit anderen Spielern zu teilen. Polygon beschreibt, dass sich der Controller großartig angefühlt habe und dass er näher daran sei sein Versprechen, PC-Gaming vor den Fernseher zu holen, einzuhalten als jedes andere Konzept. Der Steam Controller wird im November für 49,99 US-Dollar erscheinen.



Quelle : Polygon


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.