Koffer digital aufgerüstet

Der Hersteller Samsonite will Reisen dank intelligenter Gepäckstücke bequemer machen 1 Min. lesen
News  / Eva L. López

Noch heute übt Fliegen eine Faszination für Viele aus. Das Warten auf den Koffer nach der Landung gehört eher zu dem zermürbenden Teil der Reise. Der Kofferhersteller Samsonite möchte durch im Koffer integrierte Chips diesen Teil der Reise erleichtern und denkt bereits einen Schritt weiter.

Der Chip im Kopfer soll vor allem eines: zeigen, wo der Koffer sich befindet. Der Reisende bekommt daher eine Nachricht auf sein Smartphone zugestellt, sobald der Koffer das Flugzeug verlässt und wenn es auf das Gepäckband geladen wird. Die simple Abhilfe funktioniert per GPS und soll vor allem für mehr Gelassenheit beim Fliegen sorgen. Während dem Flug ist die Ortung per GPS wegen der Restriktionen im Flugzeug nicht gestattet.

Ramesh Tainwala, der leitende Geschäftsführer des Kofferherstellers, stellt allerdings klar: „Dem intelligenten Gepäck ist es möglich mit dir zu kommunizieren, allerdings muss es auch imstande sein, mehr zu tun als nur seinen Ort anzugeben.“ Die Technologie entwickelt Samsonite gemeinsam mit Samsung Korea. Für mehr Sicherheit soll beispielsweise auch sorgen, dass eine Nachricht gesendet wird, sobald das Gepäckstück geöffnet wird. Samsonite und Samsung Korea planen zudem Gepäckstücke mit Selbstantrieb zu entwickeln, die ihren Besitzer mit minimalen Abstand folgen. Zudem soll der Check-In automatisiert werden. Dazu arbeiten die Firmen unter anderem mit den Fluglinien Lufthansa, Emirates, KLM und Air France zusammen. Noch sind die meisten Vorhaben Samsonites Zukunftsmusik. Die Ortung von Gepäckstücken soll allerdings schon bald möglich sein.



Quelle : Dailymail


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.