Referenzdesign zu Intels Skylake vorgestellt

Die Veröffentlichung der neuen Prozessor-Mikroarchitektur rückt merklich näher
News 14.04.2015 / Eva L. López

Intel hat während dem IDF in Shenzen, China, ein erstes Referenzdesign für Skylake gezeigt. Die Mikroarchitektur wird im 14-nm-Verfahren hergestellt werden und soll vor allem die i-Serie bereichern.Das Intel Development Forum (IDF) findet in der Regel zwei bis drei mal im Jahr statt, um über Produkte, die von Intel entwickelt bzw. die Intel-Technologie benutzen, zu diskutieren. In der Südchinesischen Stadt Shenzhen stellte Brian Krzanich, CEO von Intel, anlässlich dem IDF zwei Referenzgeräte vor, die auf der Skylake-Architektur basieren.

Die beiden Convertibles haben ein 12,5-Zoll Display und laufen – keine Überraschung – bereits mit der Windows 10 Version für Entwickler. Interessant ist hingegen, dass die Referenzmodelle einen USB Typ-C-Port besitzen. Zuletzt hat besonders Apple mit der Ankündigung eines neuen MacBooks mit nur einer Schnittstelle für Aufsehen gesorgt. Das Referenzmodell weist im Gegensatz zu dem neuen Apple Laptop allerdings zwei USB Typ-C-Anschlüsse auf.

Nach hauseigener Intel-Zeitrechnung müsste Skylake noch 2015 auf den Markt gebracht werden. Bei seinem Vorgänger Broadwell war es allerdings zur Verzögerungen gekommen.



Quelle : MobileGeeks


Teilen:
Eva L. López Eva L. López ist Technikjournalistin und die erste weibliche Redakteurin bei Allround-PC. Derzeit macht sie ihren Master in Datenjournalismus in den Niederlanden. Überhaupt, sie sucht immer wieder das Abenteuer im Ausland. Ihre Neugierde verdankt sie auch den großen Ansporn, als Journalistin zu arbeiten. Dabei beschäftigen sie nicht nur Technik, sondern auch die Auswirkungen auf Politik und Gesellschaft.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.