5D-Speicher zur Speicherung der Menschheitsgeschichte

360 Terabyte Speicherkapazität auf wenigen Zentimetern Glas
News  / Niklas Ludwig

Forscher der Universität Southampton haben einen Datenspeicher entwickelt, der sich besonders gut für die Langzeitspeicherung eignen soll. Der Datenträger besteht aus kleinen Glas-Scheiben und soll eine besonders hohe Speicherdichte bieten, wodurch auf wenigen Zentimetern mehrere hundert Terabyte gespeichert werden können.

Am Optoelectronics Research Center (ORC) der Universität Southampton wurde ein 5D getaufter Datenspeicher erfunden, der für die Langzeitspeicherung von Daten verwendet werden soll. Die Informationen werden von einem Laser in die Nanostruktur des Glasspeichers geschrieben, was in fünf Dimensionen realisiert wird: zu der dreidimensionalen Position der Nanostrukturen kommen die Größe und Ausrichtung hinzu.

5D SpeicherDiese kleinen Glasplatten sollen bis zu 360 TB an Daten speichern können (Bildquelle: phys.org)

Das Ziel bei der Entwicklung sei eine hohe Langlebigkeit des Datenspeichers, um Informationen über lange Zeit zu speichern. So soll die 5D-Speichertechnik Temperaturen von bis zu 1.000 Grad Celsius standhalten. Wird der Speicher sicher gelagert, sollen die Informationen bei einer Temperatur von 190 Grad Celsius sogar rund 13,8 Milliarden Jahre lang gespeichert werden können. Im Vergleich zu bisherigen Speichertechniken ist somit keine spezielle Aufbewahrung vonnöten. Erste Texte, wie die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, seien bereits auf dem Speicher abgespeichert worden.



Quelle : phys.org


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.