Branchen-Riesen gründen Verbund für Virtual Reality

Weltweite verantwortungsvolle Entwicklung von VR soll gefördert werden
News 18.12.2016 / Niklas Ludwig

Die Hersteller Acer, Google, HTC, Oculus, Samsung und Sony haben einen Virtual Reality-Verbund gegründet. Die Global Virtual Reality Association hat sich zum Ziel gesetzt, eine weltweit verantwortungsvolle Entwicklung von VR zu fördern.

Zu der Global Virtual Reality Association (GVRA) gehören nach aktuellem Stand die Technik-Riesen Acer, Google, HTC, Oculus, Samsung und Sony. Die GVRA ist eine Non-Profit-Organisation, die das Wachstum der globalen Virtual Reality-Industrie bewirbt. Alle Mitglieder erklären sich bereit ihre Entwicklungen und Erfahrungen zu teilen und weiter Forschung zu betreiben, um die internationale VR-Gemeinschaft zusammen zu bringen.

global-virtual-reality-associationDurch den Zusammenschluss könnte die derzeitige Fragmentierung des VR-Marktes minimiert werden. Die GVRA möchte das Potenzial der VR erschließen und maximieren und sicherstellen, dass diese Errungenschaften weltweit geteilt werden. Weitere Informationen zu den Herstellern wie Acer findet ihr auf unserer Übersichtsseite.



Quelle : GVRA


Tags:
Teilen:
Niklas Ludwig Niklas Ludwig ...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.