Fractal Design Define C: Platzsparendes Gehäuse vorgestellt

Define-Serie erhält Zuwachs
News  / Niklas Ludwig

Der schwedische Hersteller Fractal Design erweitert seine Define-Serie um das Define C. Das Gehäuse soll kleiner als herkömmliche ATX-Gehäuse sein und die ideale Balance zwischen Raum und Effizienz bieten.

Beim Fractal Design Define C will der Hersteller sich auf das Wesentliche beschränkt haben. Leere Laufwerkkäfige, ungenutzte Halterungen und ein überladener Innenraum sollen der Geschichte angehören. Stattdessen will das Define C besonders platzsparend sein und die perfekte Basis für kompakte Systeme sein. Laut Hersteller wird ein ununterbrochener Luftstrom von der Front bis zur Rückseite garantiert. Selbst unter Volllast sollen die Komponenten optimal und gleichzeitig leise gekühlt werden.

Viele Kühlungsmöglichkeiten

Von Werk aus sind bereits zwei Fractal Design Dynamic X2 GP12 120-mm-Lüfter montiert. In der Front können maximal drei Lüfter (120/140 mm), im Deckel zwei Lüfter (120/140 mm) und am Boden und Deckel können jeweils ein 120-mm-Lüfter installiert werden.

fractal-design-define-cDas Fractal Design Define C will besonders platzsparend sein und sich auf das Wesentliche beschränken.

Staubfilter am Boden, im Deckel und in der Front sollen das Eindringen von Staub verhindern. Zudem unterstützt das Fractal Design Define C Wasserkühlungen mit Radiatoren von bis zu 360 Millimetern (im Deckel).

Bewährte Define-Features

Alle bewährten Features der Define-Serie sind ebenfalls mit an Bord, darunter das Dämmmaterial im Innenraum sowie die ModuVent-Technologie. Das Netzteil wird unter einer Abdeckung verstaut, wodurch ein besseres Kabelmanagement ermöglicht werden soll. Eine offizielle Preisempfehlung des Herstellers steht noch aus, wir vermuten jedoch, dass das Fractal Design Define C rund 100 Euro kosten wird.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.