Fusion von Western Digital und SanDisk stattgegeben

Chinesisches Handelsministerium gibt grünes Licht für Übernahme 1 Min. lesen
News  / Niklas Ludwig

Das Western Digital den Flash-Speicher-Hersteller SanDisk aufkaufen möchte, steht schon seit einiger Zeit fest. Jetzt hat das chinesische Handelsministerium als letzte Regulierungsbehörde grünes Licht für die Übernahme gegeben.

Während Regulierungsbehörden wie die EU-Kommission die Übernahme bereits abgesegnet haben, blieb die Erlaubnis des chinesischen Handelsministeriums bisher aus. Dieses hat der Übernahme, die bis zum 12. Mai dieses Jahres abgeschlossen werden soll, jetzt ebenfalls stattgegeben. Somit steht der Fusion, die Western Digital rund 16 Milliarden US-Dollar kosten wird, nichts mehr im Wege.

Durch den Kauf von SanDisk holt sich Western Digital das Know-how und die Produktionsmöglichkeiten für Flash-Speicher ins Haus. Bisher setzt der Festplattenhersteller weiterhin auf Festplatten und hat bis auf Hybridlaufwerke keine eigenen Produkte vorzuweisen. Was genau mit der Marke SanDisk passieren wird, ist bisher allerdings nicht bekannt. Eine Stellungnahme der Unternehmen dürfte in naher Zukunft folgen.


Quellen :

The Register
PR Newswire


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.