Gaming-Notebook MSI GT72S Tobii mit Eye Tracking System

Wenn zwei Hände zur Steuerung nicht mehr ausreichen 1 Min. lesen
News  / Robin Cromberg

Das Gaming-Notebook MSI GT72S Tobii soll mithilfe des eingebauten Eye Tracking Systems allein anhand der Blickrichtung des Spielers bestimmte Aktionen im Spiel umsetzen.

Die Dominator Pro Reihe von MSI ist in erster Linie bekannt für seine erstklassige Hardware im Notebook-Bereich. So kommt auch das MSI GT72S Tobii mit einem übertaktbaren Intel Core i7-6820HK Prozessor der sechsten Generation, 32 GB DDR4 Arbeitsspeicher, einer GeForce GTX 980M Grafikkarte mit 8 GB GDDR5 Speicher und erstmals einem 17,3 Zoll Anti-Glare 4K-UHD-Display daher. Bereits die „gewöhnliche“ Ausstattung, darunter zwei M.2 PCIe NVMe SSDs im RAID 0, eine 1-TB-Festplatte sowie diverse Anschlüsse für USB 3.0 und Thunderbolt 3.0 mit Typ-C-Buchse, kann sich durchaus sehen lassen. Das wahre Highlight des MSI GT72S Tobii ist aber das Eye Tracking System vom namensgebenden Hersteller Tobii.

MSI GT72S Tobii

Mittels drei unterhalb des Displays angebrachten Infrarot-Sensoren sollen die Bewegungen der Pupillen analysiert und im Spiel umgesetzt werden. MSI zufolge sollen aktuelle Spiele wie The Division native Eye Tracking Unterstützung bieten. Im neuen AAA-Titel von Ubisoft sollen Spieler durch die Bewegung ihrer Augen unter anderem Ziele anvisieren oder Gegner taggen können. Diese Art der Bedienung soll auch die Augenbewegungen von Brillen- und Kontaktlinsenträgern problemlos verarbeiten können.

Das MSI GT72S Tobii ist ab sofort zu einem Preis von 3.399 Euro erhältlich, beim Kauf erhalten Kunden zur Markteinführung außerdem Tom Clancy’s The Division, einen 50-Dollar Steam-Store-Gutschein, ein Gaming-Headset von SteelSeries sowie einen Gaming-Rucksack gratis dazu.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.