Intel Core i7-7700K in SiSoft Sandra Datenbank gelistet

Neue Prozessor-Generation soll in der zweiten Jahreshälfte erscheinen
News  / Niklas Ludwig

Dieses Jahr erscheinen Intels neue Prozessoren der Kaby Lake-Generation. Jetzt sind erste Modelle in der Datenbank von SiSoft Sandra aufgetaucht. Darunter aller Wahrscheinlichkeit nach der Nachfolger des Intel Core i7-6700K.

Bei den Kaby Lake-Prozessoren handelt es sich um optimierte Skylake-Prozessoren, die in einem verbesserten 14-Nanometer-Verfahren gefertigt werden. In der Benchmark-Datenbank des Programms SiSoft Sandra sind drei Prozessoren der Kaby Lake-Generation aufgetaucht, die bestätigen, dass die neue Generation lediglich geringfügige Verbesserungen mit sich bringt. Der Nachfolger des aktuellen Intel Core i7-6700K wird voraussichtlich auf den Namen Intel Core i7-7700K hören und mit ähnlichen Spezifikationen auf den Markt kommen.

Die Taktfrequenz der vier Kerne beträgt laut Datenbankeintrag ebenfalls vier Gigahertz und kann im Turbo-Modus bis zu 4,2 GHz erreichen. Identisch sind zudem der 256 KByte Level 2-Cache sowie der acht Megabyte große L3-Cache. Die integrierte Grafikeinheit besitzt abermals 24 Ausführungseinheiten sowie 192 Shader-Einheiten. Der Chiptakt der Grafikeinheit beträgt 1.150 MHz. Zu den Verbesserungen gegenüber dem Skylake-Vorgänger sollen eine erhöhte Energieeffizienz sowie eine höhere Leistung pro Kern gehören.

Es wird passend zu den neuen Prozessoren auch neue Mainboards mit dem Intel 200-Chipsatz geben. Dieser unterstützt SSDs mit Optane-Technologie und bietet anstelle von 20 fortan 24 PCIe-3.0-Lanes. Die Kaby Lake-Prozessoren sollen jedoch auch kompatibel mit Skylake-Mainboards sein. Der Release der neuen Prozessoren soll in der zweiten Jahreshälfte stattfinden.



Quelle : wccftech


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.