Intel Skylake Bug führt zum Systemabsturz

Besonders aufwendige Berechnungen frieren Intels neue CPUs ein
News 14.01.2016 / Robin Cromberg

Ein Fehler bei den aktuellen Intel-Prozessoren der Skylake-Reihe lässt bei besonders komplexen Berechnungen die CPU einfrieren.

Intels neue Skylake-Prozessoren werden zunehmend von Herstellern, insbesondere im Gaming-Bereich, verwendet. Zuletzt präsentierte etwa ASUS mehrere Gaming-Notebooks und den komplett-PC GT51 auf der CES 2016, welche allesamt mit Intels High-End-Prozessoren ausgestattet sind. Ein Fehler der neuen Prozessoren sorgt seit kurzem für Systemabstürze, wenn Multiplikationen mit extrem hohen Faktoren durchgeführt werden.

Intel Skylake Prozessoren Intel Skylake Architektur

Die Community des Projekts Great Internet Mersenne Prime Search (GIMPS), welche sich der Suche nach neuen Primzahlen widmet, hat demnach mit dem ihrem Programm Prime95 einen reproduzierbaren Bug entdeckt, welcher die CPU einfriert und zum Systemabsturz führt. Der Fehler wurde bereits Ende letzten Jahres gemeldet, nun hat Intel den Fehler in einem Forum eingeräumt. Ein entsprechender Fix soll derzeit an Mainboard-Hersteller ausgeliefert werden, damit dieser per BIOS-Update Anwendung finden kann.
Der Durchschnitts-Nutzer eines PCs mit Skylake-Prozessor sollte von diesem Problem aber ohnehin kaum betroffen sein, wer den Fehler dennoch reproduzieren möchte, findet hier eine Anleitung.


Quellen :

Intel
PCGH


Teilen:
Robin Cromberg Robin Cromberg ... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts Notebooks, Monitore und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.