Toshiba präsentiert A100 SSD-Serie

Neue SSDs mit TLC-NAND und SLC-Cache 1 Min. lesen
News  / Nils Waldmann

Der Speicherspezialist Toshiba hat seine neuste SSD-Produktreihe der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Toshiba A100 SSD kommt im altbekannten 2,5-Zoll-Gehäuse daher und findet über SATA 6 GBit/s Anschluss an das Hostgerät.

Angeboten wird die neue A100 SSD in zwei Kapazitäten von 120 und 240 GB. Die Bauhöhe des Laufwerks beträgt 7 mm. Somit ist die SSD auch für kompaktere Geräte geeignet. Im Inneren werkeln ein Toshiba Controller, der mit Toshibas aktuellem 15-nm-Toggle-NAND gepaart wird. Dabei wird der Hauptteil des Flashspeichers im TLC-Verfahren angesprochen, zur Optimierung der Schreibleistung kommt zudem ein SLC-Cache zum Einsatz. In Sachen Transferraten gibt Toshiba bis zu 550 MB/s beim sequenziellen Lesen sowie maximal 480 MB/s beim sequenziellen Schreiben an. Maximal soll das Laufwerk so 87.000 IOPS im Lesebetrieb und dank des SLC-Puffers bis zu 82.000 IOPS beim Schreiben erreichen.

Toshiba A100 SSD

Verfügbar ist die Toshiba A100 SSD ab Oktober. Preise wurden unterdessen noch nicht genannt. Diese dürften aber deutlich unter der Toshiba Q300 bzw. Q300 Pro Serie angesiedelt sein. Die Garantiedauer der Toshiba A100 SSD beträgt drei Jahre.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.