Zwei Systeme in einem Gehäuse: Thermaltake Core WP200 Super Tower vorgestellt

Türmchen bauen mit Thermaltake 1 Min. lesen
News  / Robin Cromberg

Auf der CeBIT 2016 konnten wir bereits einen Blick auf das Riesengehäuse Thermaltake TT Premium Core WP100 werfen, nun legt der Hersteller mit dem Core WP200 noch eine Schippe drauf: Bis zu zwei Motherboards und zahlreiche Festplatten finden im neuen Koloss Platz.

Das Konzept kennen wir von der CeBIT: Das eigentliche PC-Gehäuse der Core W Reihe bietet bereits ausreichend Platz für über 20 Laufwerke und stellt bis zu 10 Steckplätze für PCI Express Erweiterungskarten zur Verfügung. Wird nun ein Modell der TT Premium Core W Gehäusereihe mit einem (oder mehreren) Core P100 oder Core P200 Sockel kombiniert, können die optisch weniger ansprechenden Komponenten wie Netzteile, weitere Festplatten oder Radiatoren darin verstaut werden. Die Kombination trägt bei Thermaltake die Bezeichnung Core WP100 beziehnugsweise Core WP200.

Thermaltake TT Premium Core WP200 Super Tower Chassis_1

Der neue Thermaltake Core WP200 kann durch seine erweiterten Maße gleich zwei Systeme beherbergen. Unterstützt werden die Motherboard-Formate mITX, mATX, ATX, E-ATX und XL-ATX.

Der Thermaltake Core W100 ist bereits zu einem Preis von 369 Euro verfügbar, sein Sockel P100 kostet rund 150 Euro. Der neue Core W200 Super Tower ist ab Anfang Mai 2016 für 519 Euro plus 169 Euro für den entsprechenden Sockel P200 erhältlich.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.