Acer Swift 3 mit neuem Ryzen Mobile-Prozessor

Schlankes Design dank hoher Energieeffizienz
News 27.10.2017 / Niklas Schäfer

Acers Notebook Swift 3 wird als erstes Modell auf dem Markt mit AMDs neuen Mobile-Prozessoren ausgestattet sein, die eine Ryzen-CPU mit einer Vega-GPU verbinden. Das Notebook bringt lediglich 1,9 Kilogramm auf die Waage und arbeitet mit einem 15,6 Zoll großen Full-HD IPS-Bildschirm.

Wahlweise wird ein Ryzen 5 2500U oder Ryzen 7 2700 U installiert. In beiden Fällen handelt es sich im Quadcore-Prozessoren mit 8 Threads. Der Ryzen 7 2700 U taktet mit 3,8 Gigahertz 200 Megahertz schneller als der Ryzen 5 2500U und bietet 10 Grafik-Recheneinheiten – Beim Ryzen 5-Modell sind es nur zwei. Der Ryzen 7 2700U arbeitet mit einem GPU-Takt von 1.300 Megahertz, der Ryzen 5 2500U begnügt sich mit 1.100 Megahertz.

Dank der effizienten Ryzen Mobilprozessoren kann Acer auf ein schmales Aluminiumgehäuse setzen. (Bild: Acer)

Dank der der geringen Thermal Design Power von nur 15 Watt kann Acer auf eine raumintensive Kühllösung verzichten und verpackt das Swift 3 in ein 17,9 Millimeter flaches Aluminiumgehäuse. Unter der Haube stecken zudem eine bis zu 512 Gigabyte große PCIe-SSD, bis zu 2 Terabyte HDD-Massenspeicher und acht Gigabyte Arbeitsspeicher. Mit an Bord sind unter anderem auch ein Fingerabdrucksensore, eine USB Typ C-Buchse und Windows Hello. Das Touchpad erkennt Windows 10-Gesten, während die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur auch Arbeiten in dunklen Umgebungen erleichtert.

Der Bildschirmdeckel bleibt dem edlen Äußeren der Swift-Serie treu. (Bild: Acer)

Das Acer Swift 3 mit den neuen AMD Ryzen Mobile-Prozessoren wird voraussichtlich ab Ende Dezember in der Minimalkonfiguration zu einem empfohlenen Endkundenpreis von 799 Euro erhältlich sein.

Sharing:
Niklas Schäfer ... ist hauptsächlich für den Bereich "Gaming" zuständig und widmet sich den neusten Tastaturen, Headsets und Mäusen. Zusätzlich inspiziert er Consumer Electronics wie Audioprodukte, Smartphones und Speicherprodukte. Immer häufiger ist Niklas auch auf dem YouTube-Kanal von Allround-PC zu sehen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.