Apple iPhone: Serienfertigung des A11 SoC gestartet

Neuer Prozessor wird im 10-Nanometer-FinFET-Verfahren hergestellt
News 27.03.2017 / Niklas Ludwig

Die Serienproduktion des A11 SoC von Apple, der in der nächsten iPhone-Generation zum Einsatz kommen soll, ist bei TSMC gestartet. Der Chip wird im 10-Nanometer-FinFET-Verfahren hergestellt und soll exklusiv bei TSMC produziert werden.

TSMC hat bereits den A10 SoC exklusiv fertigen dürfen und hat wohl auch für den Apple A11 den Zuschlag erhalten. Die Fertigung erfolgt im neuen 10-Nanotemeter-FinFET-Verfahren. Bis Ende Juni sollen 50 Millionen Stück hergestellt werden.

Somit soll sichergestellt werden, das zum Marktstart der neuen iPhone-Generation im September genügend Smartphones zur Verfügung stehen und es zu keinen Lieferengpässen kommt. Es wird damit gerechnet, dass TSMC bis zum Ende des Jahres 100 Millionen A11 SoCs an Apple ausliefern könnte.  


Quellen :

Computerbase
Digitimes


Teilen:
Niklas Ludwig Niklas Ludwig ...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.