Apple verkauft 78 Millionen iPhone 7 im letzten Quartal

iPhone weiterhin wichtigstes Produkt für Apple
News  / Niklas Ludwig

Das iPhone 7 scheint, entgegen vieler Erwartungen, an dem Erfolg vorheriger Modelle anzuknüpfen. Im letzten Quartal konnte Apple 78 Millionen iPhone 7 verkaufen. Es ist somit weiterhin das wichtigste Produkt für das amerikanische Unternehmen.

Das Weihnachtsgeschäft scheint den Umsatz von Apple beflügelt zu haben. Der Umsatz stieg auf 78,4 Milliarden US-Dollar, was ein Plus von drei Prozent bedeutet. Apple konnte enen Gewinn von rund 17,9 Milliarden US-Dollar erwirtschaften und liegt somit nur knapp hinter dem Vorjahresergebnis von 18,4 Milliarden US-Dollar. Den größten Anteil am Verkaufserfolg hat Apple dem iPhone 7 (zum Testbericht) zu verdanken, das sich allein im letzten Quartal 78,3 Millionen Mal verkauft hat. Es stellt gemessen an den verkauften Einheiten weiterhin die wichtigste Standsäule von Apple dar.

SAMSUNG CSCDas iPhone 7 hat sich im letzten Quartal 78,3 Millionen Mal verkauft.

Während sich das iPhone 7 besser verkauft, als von vielen Experten vermutet wurde, gehen die Umsatzzahlen des iPad stetig zurück. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl der verkauften Tablets um 22 Prozent zurückgegangen. Dafür legt die Service-Sparte zu, zu der unter anderem der Streaming-Dienst Apple Music zählt. Hier konnte Apple einen Umsatz von rund 7,2 Milliarden US-Dollar erzielen, was ein Plus von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet.  



Quelle : Apple


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.