CES 2017: ASUS kündigt Vivo PC X an

Mini-Desktop für Virtual Reality
News 04.01.2017 / Niklas Schäfer

ASUS hat den VivoPC X angekündigt. Dabei handelt es sich um einen sehr kompakten Desktop-PC mit Kaby Lake-Prozessor, der sogar VR-fähig ist.

Mit einem Intel Core i5 der siebten Generation und einer Nvidia GeForce GTX 1060 fällt der VivoPC X von ASUS nicht gerade schwach aus. Umso beeindruckender wird er, wenn wir feststellen, dass das Gehäuse mit einem Volumen von gerade einmal fünf Litern auskommt. Der für das erste Quartal angekündigte VivoPC X kommt zudem mit einer 512 GByte großen M.2-SSD daher, welche die Performance des Mini-PCs unterstreicht.

In seinem dezenten schwarz-roten Design macht der VivoPC X einiges her.

Am I/O-Panel finden wir vier USB-3.1-Anschlüsse sowie zwei weitere mit dem USB-2.0-Protokoll. Dazu gesellen sich neben den Audioanschlüssen auch zwei HDMI-Anschlüsse und ein Displayport. In Kombination mit der installierten Hardware ist der kleine Desktop also durchaus VR-fähig. Mit seinen kleinen Ausmaßen von nur 76 x 260 x 280 Millimetern kann er nahezu überall positioniert werden und kann gut transportiert werden. Beispielsweise würde er sich gut dafür eignen, auf verschiedene LAN-Partys  mitgenommen zu werden. Alternativ käme er auch für ein Heimkino in Frage. Für Gamer ist vor allem interessant, dass der VivoPC X G-Sync unterstützt. Kompatible Monitore passen also ihre Bildwiederholung an, sodass der Tearing-Effekt sehr stark eingedämmt wird.

Das I/O-Panel ist ausgiebig bestückt.

Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beträgt 1.199 Euro.


Tags:
Teilen:
Niklas Schäfer ... ist hauptsächlich für den Bereich "Gaming" zuständig und widmet sich den neusten Tastaturen, Headsets und Mäusen. Zusätzlich inspiziert er Consumer Electronics wie Audioprodukte, Smartphones und Speicherprodukte. Immer häufiger ist Niklas auch auf dem YouTube-Kanal von Allround-PC zu sehen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.