Coffee Lake: Sechskerner verlangen neues Mainboard

Sockel 1151 bleibt erhalten
News  / Niklas Schäfer

Intels kommende Coffee Lake-Generation wird unter anderem auch Sechskern-Prozessoren umfassen. Diese Prozessoren werden auf den Sockel 1151 passen, verlangen aber nach einem neuen Mainboard.

ASRock hat über Twitter bekanntgeben, dass die Intel Core-Prozessoren der achten Generation mit dem Codenamen Coffee Lake weiterhin mit dem Sockel 1151 arbeiten werden. Allerdings sollen die Sechskern-Prozessoren der Serie nicht mit älteren Mainboards mit Chipsätzen der 100er- oder 200er-Serie funktionieren. Ein Mainboard mit Chipsatz der 300er-Serie sei zwingend notwendig.

Aktuelle Gerüchte im Anandtech-Forum besagen, dass Intel jeweils zwei Sechskerner für die Serien Core i7 und Core i5 plant. Der große Unterschied soll weiterhin in der Hyper-Threading-Technologie bestehen. Wie gewohnt werden die i7-Modelle die doppelte Anzahl an Threads bieten. Das Flaggschiff wird vermutlich ein i7-8700K sein, der auf sechs Kerne und zwölf Threads zurückgreifen wird. Der Basistakt wird wahrscheinlich bei 3,7 Gigahertz liegen, während ein Kern im Turbo-Boost sogar 4,7 Gigahertz erreichen soll. Neben dem großen Modell mit 95 Watt TDP scheint auch ein i7-8700 mit nur 65 Watt TDP geplant zu sein, dessen Frequenzen mit 3,2 und 4,6 (Turbo-Boost) beziffert werden. Der L3-Cache wird mit 12 Megabyte angegeben.

Intel 8. Generation

Die Coffe Lake-Prozessoren sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. (Bild Intel)

Die i5-Modelle arbeiten mit sechs Kernen und sechs Threads. Der Core i5-8600K soll mit 3,6 (Basis) und 4,3 (Boost) Gigahertz antreten. Das abgeschwächte Modell i5-8600 begnügt sich mit 2,8 und 4 Gigahertz. Außerdem ist der L3-Cache nur noch neun Megabyte groß. Wie es aus den letzten Jahren bekannt ist, lassen sich die K-Modelle über einen freien Multiplikator übertakten.

Je nach Preis lohnt sich für alle, die sich für einen Sechskerner interessieren, auch ein Blick in Richtung AMD. Die Prozessoren der Ryzen-Serie bieten selbst im Mainstream-Segment bis zu acht Kerne. Da für die Coffee Lake-Sechskerner ohnehin ein Wechsel der Mainboards Pflicht ist, sollten beide Alternativen in Betracht gezogen werden.



Quelle : gamestar.de


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.