Cryorig R5-Towerkühler und Cu-Kupferkühler auf der Computex vorgestellt

Kupferlamellen sorgen für bessere Kühlung und schicke Optik
News  / Niklas Schäfer

Cryorig ist für seine High-End-Prozessorkühler bekannt. Auf der Computex 2017 stellt der Hersteller neue Modelle wie den R5-Towerkühler aus. Auch eine Cu-Reihe, bei der die Kühllamellen aus Kupfer bestehen, kann in Taipei erstmals bewundert werden.

Der Cryorig R5 ist der zweite Ableger der sehr erfolgreichen R-Serie. Der Single-Tower-Kühler ist mit zwei Lüftern bestückt und fällt trotz der guten Kühlleistung sehr schmal aus. Die Liste der kompatiblen Arbeitsspeicher ist also sehr lang, weil auch höhere Heatspreader kein Problem darstellen. Der Kühlkörper besteht aus sechs Kupfer-Heatpipes, die in zahlreichen Lamellen aus Aluminium münden.

Der neue Cryorig R5 kommt im Single-Tower-Design und ist mit zwei Lüftern versehen.

Die XF140-Lüfter sind PWM-gesteuert und arbeiten mit 800 bis 1.4000 Umdrehungen pro Minute. Zudem kommt der neue Top-Kühler erstmals mit dem Quick-Lock-Befestigungssystem. Dieses Feature soll die Installation des Kühlers stark vereinfachen.

Das Kupfer bietet nicht nur eine bessere Wärmeleitfähigkeit, es macht auch optisch einiges her.

Neben dem neuen Cryorig R5 werden auch andere Kühler mit einer ganz besonderen Optik ausgestellt. Die Kühler der Cu-Reihe vertrauen auf Kühllamellen aus purem Kupfer und erstrahlen daher in einem ganz neuen Farbton. Als erstes wird es den Cryorig C7 im Kupferkleid geben, weitere Modelle werden folgen. Die finalen Spezifikationen, sowie Preise und der Verkaufsstart bleiben noch abzuwarten.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.