Apple präsentiert das iPhone XR, iPhone XS und iPhone XS Max

Apples neuste Smartphone-Generation kostet mindestens 849 Euro
News apple  / Niklas Ludwig

Apple stellt mit dem iPhone XR, iPhone XS und iPhone XS Max drei neue Smartphones vor. Die XS-Modelle bieten einen besseren Bildschirm mit OLED-Technologie und bieten darüber hinaus eine Dual-Kamera.

iPhone XS & XS Max: Die Flaggschiff-Modelle

Zum ersten Mal ersetzt Apple den Beinamen „Plus“ mit „Max“ für sein Premium-Modell. Genau wie das iPhone X verfügen auch das iPhone XS sowie das iPhone XS Max über einen OLED Bildschirm. Die Bildschirmdiagonale beträgt 5,8 Zoll beziehungsweise 6,5 Zoll (XS Max). Der Bildschirm löst beim kleineren Modell mit 2.436 x 1.125 Bildpunkten und beim größeren Modell mit 2.688 x 1.242 Bildpunkten auf.

iPhone XS Bildschirm

Beide Smartphones kommen so auf eine Pixeldichte von 458 ppi. Der Bildschirm unterstützt Dolby Vision und HDR und soll Inhalte dementsprechend mit hohem Kontrastumfang darstellen können. Integrierte Stereolautsprecher an beiden Enden des Gehäuses sollen zudem für einen besseren Klang sorgen.

Besserer Schutz nach Schutzart IP68

Apple nutzt zum Schutz des Bildschirms ein Glas, das das widerstandsfähigste Glas in einem Smartphone sein soll. Eingelassen ist der Bildschirm in ein Gehäuse, das bei den neuen Modellen nach der Schutzart IP68 vor Wasser und Staub geschützt ist. Das iPhone XS kann somit 30 Minuten lang in einer Wassertiefe von zwei Metern überleben.

Leistungsfähiger A12 Bionic Prozessor mit Neural Engine

In beiden iPhone XS-Modellen steckt der A12 Bionic SoC, der laut Apple der erste im 7-Nanometer-Verfahren gefertigte SoC ist. Der Chip setzt sich aus einer Grafikeinheit mit vier Kernen, einem Prozessor mit sechs Kernen (davon zwei Hochleistungskerne) und einer Neural Engine mit acht Kernen zusammen.

A12 Bionic SoC

Die CPU soll jetzt bis zu 15 Prozent schneller sein, bei einem bis zu 40 Prozent geringerem Stromverbrauch. Apps sollen zudem um bis zu 30 Prozent schneller starten. Um die Leistungsfähigkeit zu demonstrieren, wurde unter anderem „The Elder Scrolls“ Blades gezeigt, das mit seiner sehr ansehnlichen Grafik punkten konnte. Apple spricht von einer 50 Prozent höheren Grafikleistung als beim A11 Bionic.

Mehrspieler Augmented Reality

Die Neural Engine kommt unter anderem bei Augmented Reality-Anwendungen zum Einsatz. Apple zeigte eine App, die die Wurftechnik von Basketballspielern in Echtzeit analysieren kann, wodurch Sportler ihr Training optimieren können.

Verbesserte Augmented Reality

Es wird außerdem möglich sein mit mehreren Spielern AR-Anwendungen zu nutzen. Auf der Keynote wurde ein Arcade-Spiel gezeigt, das von drei Spielern gespielt wurde, denen über das iPhone XS Gegner im Raum projiziert wurden, die es galt abzuschießen.

Kamera erhält Unterstützung der Neural Engine

Bei der Kamera setzt Apple beim iPhone XS und iPhone XS Max auf eine 12-Megapixel-Dualkamera. Eine Kamera ist für Weitwinkelaufnahmen konzipiert, wohingegen die andere Kamera ein Zoom-Objektiv besitzt. Die Weitwinkelkamera wird mit einem optischen Bildstabilisator stabilisiert und soll einen neuen Sensor mit 1,4 Micrometer großen Pixeln besitzen.

Bei der Linse kommen sechs hintereinander gereihte Gläser zum Einsatz, die Blendenzahl gibt Apple mit f/1.8 an. Die Telekamera bietet einen zweifach optischen Zoom, ist mit einer Blende von f/2.4 jedoch etwas lichtschwächer. Identisch sind die Linse, bestehend aus sechs Elementen, und der optische Bildstabilisator. Der verbesserte True Tone-Blitz soll außerdem natürlicher wirkende Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen ermöglichen.

iPhone XS Kamera

Apple will die Qualität der Fotos deutlich gesteigert haben, indem unter anderem die Neural Engine die Kamera unterstützt. Portraitfotos sollen verbessert worden sein und es besteht die Möglichkeit, die Tiefenschärfe nachträglich anzupassen. Zudem nimmt die Kamera mehrere Fotos mit unterschiedlichen Parametern auf, um auch bei schwierigen Lichtbedingungen gute Resultate zu erreichen – Apple nennt diese Technologie Smart HDR. 4K-Videoaufnahmen sind mit 60 Bildern pro Sekunde möglich. Auf der Vorderseite kommt eine 7-Megapixel-Kamera zum Einsatz, die eine Blende von f/2.2 besitzt. Mit der Frontkamera können bei den iPhone XS-Modellen auch Portraitaufnahmen mit Bokeh-Effekt realisiert werden.

Kaum bessere Laufzeit, dafür doppelter Speicher

Das iPhone XS soll im Vergleich mit dem iPhone X eine um 30 Minuten gesteigerte Akkulaufzeit bieten. Beim iPhone XS Max sind es laut Apple 1,5 Stunden mehr. Mit einem entsprechenden QI-Ladegerät können beide Modelle kabellos aufgeladen werden. Ebenfalls neu ist die Speichergröße bei den neuen Smartphones.

ModelliPhone XsiPhone Xs MaxiPhone Xr
Bildschirm5,8 Zoll OLED6,5 Zoll OLED6,1 Zoll IPS LCD
AuflösungFull HD+ (2.436 x 1.125 Pixel), 458 ppi, HDR, TrueTone, P3-FarbraumFull HD+ (2.688 x 1.242 Pixel), 458 ppi, HDR, TrueTone, P3-FarbraumHD+ (1.792 x 828 Pixel), 326 ppi, TrueTone, P3-Farbraum
ProzessorA12 Bionic + Neural EngineA12 Bionic + Neural EngineA12 Bionic + Neural Engine
GPUk.A.k.A.k.A.
Arbeitsspeicherk.A.k.A.k.A.
Interner Speicher64/256/512 GB64/256/512 GB64/128/256 GB
Akkuk.A., fest verbautk.A., fest verbautk.A., fest verbaut
Quick-/Wireless-ChargingJa (separates Netzteil nötig)/ JaJa (separates Netzteil nötig)/ JaJa (separates Netzteil nötig)/ Ja
KameraHinten: 12 MP (f/1.8, Weitwinkel) + 12 MP (f/2.4, 2x opt. Zoom)
Vorne: 7 MP (f/2.2)
Hinten: 12 MP (f/1.8, Weitwinkel) + 12 MP (f/2.4, 2x opt. Zoom)
Vorne: 7 MP (f/2.2)
Hinten: 12 MP (f/1.8, Weitwinkel)
Vorne: 7 MP (f/2.2)
FingerabdrucksensorNeinNeinNein
GesichtserkennungJa, Face IDJa, Face IDJa, Face ID
BetriebssystemiOS 12iOS 12iOS 12
KonnektivitätGigabit-LTE mit 4x4 MIMO, WLAN 802.11ac mit 2x2 MIMO, Bluetooth 5.0, NFCGigabit-LTE mit 4x4 MIMO, WLAN 802.11ac mit 2x2 MIMO, Bluetooth 5.0, NFCLTE Advanced, WLAN 802.11ac mit 2x2 MIMO, Bluetooth 5.0, NFC
SIMNano-SIM + eSimNano-SIM + eSimNano-SIM + eSim
AnschlüsseLightningLightningLightning
Abmessungen143,6 x 70,9 x 7,7 mm157,5 x 77,4 x 7,7 mm150,9 x 75,7 x 8,3 mm
Gewicht177 g208 g194 g
FarbenGold, Space Grau, SilberGold, Space Grau, SilberSchwarz, Weiß, Blau, Koralle, Rot (Product RED), Gelb
Preisab 1.149 Euroab 1.249 Euroab 849 Euro

Erstmals werden beide neben den Versionen in 64 GB und 256 GB auch in 512 GB angeboten. Eine weitere Neuerung ist die Dual-SIM-Funktion, die es allerdings nur in China mit physischen Karten geben wird. In anderen Regionen wird die Funktion mit einer normalen und einer eSIM realisiert.

Preis und Erscheinungsdatum des iPhone XS

Am 14.09.2018 startet bereits der Vorverkauf der neuen iPhones. Der offizielle Verkauf der Smartphones findet aber am 21. September 2018 statt.

iPhone XS PreisentwicklungLaut einer Analyse von idealo könnte der Preis des iPhone XS bereits nach vier Monaten um 100 Euro fallen.

Das iPhone XS wird zu einem Preis ab 1.149 Euro erhältlich sein. Mit 64 GB Speicher kostet das größere iPhone XS Max 100 Euro mehr und startet bei 1.249 Euro. Es stehen die Farben Silber, Space Grau und Gold zur Auswahl. idealo geht übrigens davon aus, dass das iPhone XS nach vier Monaten bereits um 100 Euro im Preis fallen und für rund 913 Euro erhältlich sein könnte.

iPhone XR: die günstige Alternative mit kleinen Abstrichen

Mit dem iPhone XR bietet Apple eine etwas günstigere Variante an, die allerdings auch etwas schlechter ausgestattet ist. Beim Design gleicht sich der Nachfolger des iPhone 8 dem iPhone XS an.

Unterschiede zwischen iPhone XR und iPhone XS

Der 6,1 Zoll große Bildschirm hat allerdings kein OLED-Panel, sondern nutzt die aus dem iPhone 8 bekannte LCD-Technologie. Die Wiedergabe von HDR-Inhalten bleibt somit den teureren Modellen vorbehalten.

Mit 1.792 x 828 Pixeln löst es für einen Bildschirm dieser Größe vergleichsweise gering auf, die Pixeldichte beträgt 326 ppi. Durch das nun fast rahmenlose Display ist das iPhone XR kleiner als das iPhone 8 Plus, obwohl dieses mit 5,5 Zoll einen kleineren Bildschirm besitzt.

iPhone XR Überblick

Ein weiterer Unterschied betrifft die Kamera: anstelle zweier Linsen, muss das iPhone XR mit einer einzelnen auskommen. Die Auflösung beträgt auch hier 12 Megapixel. Obwohl das Smartphone nur eine Kamera auf der Rückseite besitzt, sind ebenfalls Portrait-Fotos mit Bokeh-Effekt möglich. Außerdem unterstützt auch das iPhone XR die Smart HDR-Funktion. Für Selfies steht die gleiche True Depth Frontkamera wie bei den teureren Modellen zur Verfügung.

iPhone XR Preise und Verfügbarkeit

Das iPhone XR kann ab dem 19. Oktober 2018 vorbestellt werden und wird ab dem 26. Oktober 2018 erhältlich sein. Es kostet in der 64-GB-Variante 849 Euro und wird zusätzlich mit 128 und 256 GB angeboten.

Apple iPhone XR Farben

Käufer können aus den Farben Weiß, Schwarz, Blau, Gelb, Koralle und (Product)Red wählen.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.