Asus kündigt zahlreiche Z390-Mainboards an

20 Mainboards aus 5 Produktreihen
News asus  / Alexander Lickfeld
ASUS-ROG-MaximusXI-Formula

Asus erweitert seine Mainboard-Produktpalette mit insgesamt 20 Modellen aus fünf verschiedenen Produktreihen. Außerdem wird durch die Asus Overclocking AI das übertakten auch für Anfänger möglich sein.

Die Maximus XI-Serie wird in einem schwarzgefärbten Design in verschiedenen Größen und Variationen verfügbar sein. Angeführt wird sie von dem Maximus XI Extreme, das die meisten Funktionen und die beste Ausstattung bietet. Auch die Maximus XI Mainboards Formula und Code bieten eine ähnliche Ausstattung und werden in dem Formfaktor ATX verfügbar sein.

ROG Maximus XI Hero Call of Duty_webDas Maximus XI Hero wird auch in einer exklusiven Black Ops 4 Version erhältlich sein (Bild: Asus)

Für kleinere Gehäuse wird mit dem Gene eine Micro-ATX-Alternative zu seinen größeren Brüdern geboten. Außerdem wird es das Maximus XI Hero in drei verschiedenen Varianten, unter anderem eine Call of Duty Version, geben.

Günstigere Alternative mit geringerem Funktionsumfang

Eine günstigere Alternative zu den Maximus Mainboards sollen die ROG Strix Versionen bieten. Diese sollen zwar das Look-and-Feel und wichtige Funktionen wie Overclocking aus den anderen Serien beibehalten, bieten aber nicht den gleichen Umfang wie die teurere Mainboard-Reihe.

ROG STRIX Z390-I GAMING_web  Das Z390-I ist mit seinem Mini-ITX Formfaktor besonders platzsparend (Bild: Asus)

Es werden die drei verschiedenen ATX-Versionen Strix Z390-E, Z390-F und Z390-H Gaming angeboten und Benutzer mit weniger Platz können auf das Mini-ITX Strix Z390-I Gaming zurückgreifen.

Besonders hohe Zuverlässigkeit

Die TUF-Modelle sollen vor allem schrauberfreundliche Funktionen in Kombination mit einem einzigartigen Design bieten. Außerdem soll besonders viel Wert auf die Zuverlässigkeit gelegt werden und bald sollen mit Kooperationspartnern auch weitere TUF Hardwarekomponenten auf dem Markt kommen.

TUF Z390-PLUSDie TUF Gaming Mainboards sollen besonders zuverlässig sein (Bild: Asus)

Die TUF Gaming Z390 Serie besteht aus insgesamt fünf verschiedenen Mainboards in unterschiedlichen Formfaktoren und ähnlicher Ausstattung. Das TUF Z390-PRO Gaming und Z390-PLUS Gaming besitzen den Formfaktor ATX und das TUF Z390M-Pro Gaming ist in Micro-ATX verfügbar. Zusätzlich gibt es entsprechende Variationen mit integriertem WLAN.

Neue Mainboards für Prosumenten und Profis

Im Gegensatz zu den drei anderen Reihen sind die WS- und Prime-Mainboards auf Produktivität statt Gaming ausgelegt. Die Zielgruppe sind dabei pragmatische Profis und Prosumenten mit leistungsstarkem Computer.

PRIME Z390-AWS- und Prime-Mainboards sind für Prosumenten und Profis ausgelegt (Bild: Asus)

Das WS Z390 Pro ist für Coffee-Lake-Prozessoren ausgelegt, während das Prime Z390-A die neue Generation an CPUs unterstützt. Zusätzlich bieten Prime Z390-P und Z390M-Plus einen größeren Funktionsumfang.

Overclocking leicht gemacht

Das Prime Z390-A, WS Z390-PRO und alle ROG-Modelle mit Ausnahme des Strix Z390-H Gaming enthalten außerdem das neue ASUS Overclocking AI. Mit Hilfe der AI wird die CPU und Kühlung analysiert und anschließend eine optimale Konfiguration für das jeweilige System gewählt. Somit sollen auch Laien ihren Prozessor übertakten können. Die neuen ASUS- und ROG-Z390-Mainboards sind ab Ende Oktober im Handel erhältlich.

 


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.