ASUS stellt ZenBook 13,14 & 15 sowie ZenBook Flip 13 & 15 mit NanoEdge-Display vor

Rahmenloses Display, PCIe SSD, GTX 1050 MaxQ - was gibt es noch für Features? 2 Min. lesen
News asus  / Leonardo Ziaja

Asus hat zur IFA 2018 einige Neuheiten im Gepäck, besonders neue Notebooks hat der Hersteller vorgestellt. Wir konzentrieren uns hier auf das neue ZenBook 13, 15 & 15 sowie die neuen ZenBook Flip 13 & 15.

ASUS ZenBook 13, 14 & 15

Das neue Asus ZenBook kommt in drei Ausführungen daher – in 13, 14 sowie 15 Zoll. Die größte Besonderheit ist das neue NanoEdge-Display mit deutlich geschrumpftem Rahmen. Dadurch erreicht Asus eine Screen-to-Body-Ratio von bis zu 95 Prozent (13“ Modell) bzw. 92 Prozent (14“ und 15“). Im Inneren sitzt ein Intel Core Prozessor der achten Generation sowie eine Nvidia GeForce GTX 1050 MaxQ. Dazu gesellen sich bis zu 16 GB Arbeitsspeicher sowie eine PCIe SSD, Gigabit-WLAN und Bluetooth 5.0.

Ein weiteres spannendes Feature bei den 13“- und 14“-Modellen ist das Dual-Funktions-Touchpad, das sich bei Bedarf auch in einen LED-beleuchteten Ziffernblock verwandeln lässt. Das 15er-ZenBook hingegen hat ein klassisches Numberpad. Bei allen Modellen hingegen vorhanden ist eine 3D-Infrarot-Kamera zur Gesichtserkennung unabhängig der Lichtverhältnisse.

Der integrierte Akku soll laut Asus bis zu 14 Stunden (ZenBook 13 & 14) bzw. 16 Stunden (ZenBook 15) durchhalten. Anschlüsse: USB Typ-C (USB 3.1 Gen2) + weitere USB-Ports, HDMI, microSD- bzw. SD-Slot.

ASUS ZenBook Flip 13 & 15

Neben den neuen ZenBook-Modellen gibt es auch zwei neue Ableger der Flip-Reihe. Die neuen Convertibles im 13“ und 15“ Format bieten den typischen 2-in-1-Style. Auch hier gibt es das neue NanoEdge-Display mit dünnen Rahmen. Bei diesen Modellen erreicht Asus zwar „nur“ 90% Screen-to-Body-Ratio, die Ränder wirken aber dennoch sehr schmal. Im Inneren, auch hier, ein Intel Core Prozessor der achten Generation mit einer Nvidia GeForce Grafikkarte. Weitere Angaben zur Hardware gibt es noch nicht.

Eine Besonderheit zeigt sich jedoch auf der Rückseite, hier hat Asus eine spezielle Kamera für Mixed-Reality-Anwendungen platziert. So sollen Nutzer virtuelle 3D-Objekte über von der Kamera aufgenommene Bilder legen, sie bewegen und zoomen. Wie schon beim ZenBook-Refresh gibt es auch hier das Dual-Funktions-Touchpad mit integriertem Numpad. Übrigens: das Display ist laut Asus PANTONE-geprüft und somit exakter bei der Farbwiedergabe.

Preise und Verfügbarkeit

Das Asus ZenBook 13 (UX333) und ZenBook 14 (UX433) werden im 4. Quartal 2018 ab 1.099 Euro verfügbar sein, das ZenBook 15 (UX533) ab 1.399 Euro. Nutzer können dann zwischen Royal Blue oder Icicle Silver wählen, dazu kommen Details in Roségold.

Die beiden ZenBook Flip 13 (UX362) und 15 (UX562) werden in Q4 2ß18 ab 1.399 Euro verfügbar sein (UVP-Preise). Dann in den Farben Royal Blue oder Gun Grey.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.