Seasonic Angebot zu computex Anzeige
Seasonic Angebot zu computex Seasonic Angebot zu computex

ASUS TUF Gaming FX504 – das erste Gaming-Notebook der „The Ultimate Force“-Reihe

Was bietet das neue Gaming-Notebook im mittleren Preissegment?

Unter der “TUF”-Reihe führte ASUS schon einige Gaming-Mainboards, nun präsentiert der Hersteller erste Gaming-Notebooks in der “The Ultimate Force”-Reihe. Die ASUS TUF Notebooks sind sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Spieler gedacht und orientieren sich im mittleren Preissegment.

Das erste Modell der Reihe wird das ASUS FX504 sein. Je nach Ausführung ist es mit einem Intel Core i5-8300H oder Intel Core i7-8750H ausgestattet. Dazu gesellen sich 8 GB bzw. 16 GB Arbeitsspeicher, dieser kann durch einen zweiten Slot auf maximal 32 GB erweitert werden. Als Datenspeicher bietet ASUS eine 1TB HDD oder SSHD an, die von einer M.2 SSD mit 128 GB bzw. 256 GB unterstützt wird. Für genügend Pixel-Power sorgt eine Nvidia GeForce GTX 1050 bzw. eine GTX 1050 Ti. Gekühlt wird die “hitzige” Hardware von einem Dual-Fan-Kühler mit “Hypercool”-Technologie. Dazu gehören “Anti-Staub”-Kanäle sowie eine intelligente Lüftersteuerung.

Eine Besonderheit ist das 15,6 Zoll große Display mit 120 Hz, 3 ms Reaktionszeit und 130-prozentigem sRGB-Farbraum. Mit der DTS-Headphone:X-Technologie will ASUS – egal ob mit Kopfhörern, den integrierten oder externen Lautsprechern – einen 7.1-Surround-Sound ermöglichen. Das Gaming Keyboard des FX504 ist übrigens rot beleuchtet und soll bis zu 20 Mio. Tastenanschläge aushalten. Für eine schnelle Internetanbindung ist ein Intel Wave 2 ac-WLAN-Adapter mit 2×2 MU-MIMO integriert. Die Anschlüsse: Audio, 2x USB 3.1, USB 2.0, HDMI 1.4, RJ45 LAN, Power.

Das ASUS TUF Gaming FX504 ist ab sofort in der Ausführung „Black Matter“ ab 799 Euro (UVP) erhältlich.  ASUS zeigt das Notebook aber auch im “Red Matter”, “Fusion” und “Premium Steel” Design auf ihrer Webseite.

 

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Leonardo Ziaja Portrait Leonardo Ziaja

... ist vor allem für die Bereiche Smartphones und Mobile zuständig, testet aber auch andere Hardware-Highlights wie Gehäuse, Prozessoren und Mainboards. Darüber hinaus sorgt er für hochwertige Bilder in unseren Testberichten.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^