Exynos 9610 soll Full-HD-Zeitlupe bei 480 FPS bieten

Neuer SoC von Samsung vorgestellt
News  / Robin Cromberg

Samsung LSI hat einen neuen Oberklasse-SoC vorgestellt, den Exynos 9610. Der neue Octacore-Prozessor wird im 10-Nanometer-Verfahren gefertigt und soll unter anderem Zeitlupenaufnahmen mit 480 FPS ermöglichen.

Das neueste System-on-a-Chip aus Südkorea wird im 10-nm-FinFET-Verfahren gefertigt und reiht sich namentlich gleich unterhalb des Exynos 9810 ein, welcher im aktuellen Samsung Galaxy S9 und S9+ verbaut ist. Die Stärken des neuen Chips sollen laut Samsung im Bildprozessor und der Kamera liegen. Besonderheit ist die 480-FPS-Zeitlupenfunktion in Full HD, welche selbst den Exynos 9810 übertrumpfen würde. Das S9 schafft dauerhaft 240 FPS in Full HD, die nächste Verlangsamungsstufe kann mit 960 FPS in 720p nur kurze Momente bis 184 Millisekunden einfangen. Allerdings schöpft Samsung Mobile wohl bereits beim Galaxy S9/S9+ nicht das volle Potential des Exynos 9810 aus, ähnlich könnte es also bei kommenden Geräten mit Exynos 9610 aussehen.

Samsung Exynos 9610

Mit dem Exynos 9610 sollen Ultra-HD-Videoaufnahmen mit 120 Bildern pro Sekunde möglich sein, große Fortschritte sollen zudem bei der Bildverarbeitung gemacht worden sein. Der Bokeh-Effekt für Fotos mit schicker Tiefenunschärfe soll durch eine Neural-Network-Engine auch bei Smartphones mit nur einer Kameralinse berechnet werden können, weiterhin werden eine intelligente Gesichtserkennung und Multi-Frame-Rauschunterdrückung unterstützt. CPU-Kerne und Grafikprozessor werden beim Exynos 9610 jeweils von ARM gestellt, so stecken vier ARM Cortex-A73 mit bis zu 2,3 GHz und vier ARM Cortex-A53 mit bis zu 1,6 GHz im Innern des neuen SoC, bei der GPU handelt es sich um die ARM Mali-G72.

Der neue Exynos 9610 soll ab der zweiten Hälfte 2018 in Massenproduktion gehen.



Quelle : Samsung


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.