Galaxy F: Samsung stellt faltbares Smartphone vor

mit riesigem 7,3 Zoll Display 2 Min. lesen
News samsung  / Alexander Lickfeld
Galaxy F ausgeklappt Bild: Golem

Bei der eigenen Entwicklerkonferenz hat Samsung seinen Smartphone-Prototypen Galaxy F mit faltbarem Bildschirm offiziell vorgestellt – viele Details wurden aber nicht genannt

Das Samsung aktuell an einem Smartphone mit biegsamem Bildschirm arbeitet, ist bereits seit geraumer Zeit inoffiziell bekannt. Gestern zeigte das Unternehmen aus Südkorea zum ersten Mal einen Prototyp auf seiner Entwicklerkonferenz in San Francisco. Das Gerät das womöglich Galaxy F heißen wird, verfügt über ein Infinity Flex Display, der sich mit 7,3 Zoll auf die Größe eines eines Tablets ausfalten lässt. Durch ein sogenanntes “ Multi Active Window“ können auf dem Bildschirm bis zu drei Apps gleichzeitig geöffnet werden.

Das Galaxy F im eingefaltetem Zustand (Bild: Golem)

Außerdem bestätigte der Manager von Google Glen Murphy, dass das Betriebssystem Android den gesamten Bildschirm unterstützen wird. Zusätzlich wird Samsung auch eine neue Benutzeroberfläche namens “One UI“ einführen, die mittels des Sprachassistenten Samsung Bixby gesteuert werden kann. Samsung will mit Apples Siri und Amazons Alexa konkurrieren und plant 22 Millionen Dollar in die Entwicklung künstlicher Intelligenz zu investieren. Samsungs eigener Sprachassistent soll in den nächsten Monaten in Deutschland eingeführt werden und ist bereits in den USA verfügbar. Dort fielen die bisherigen Kritiken jedoch weitestgehend negativ aus.

Viele Details noch unklar

Durch die abgedunkelte Bühne war es jedoch schwierig viele weitere Details zu dem Smartphone zu erkennen, es bleibt also bisher noch unbekannt wie dick das Gerät im zusammengefalteten Zustand ist. Auch ein Release Datum und der Preis für das Galaxy F wurde nicht auf der Konferenz genannt. Samsung wird jedoch nicht der erste Hersteller sein, der ein faltbares Smartphone auf dem Markt bringen wird. Der chinesische Hersteller Royole wird noch dieses Jahr das Flexpai mit einem flexiblen Display auf den Markt bringen und auch andere Hersteller wie Huawei planen für 2019 die Einführung eines ähnlichens Smartphones.

 



Quelle : Spiegel


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.