Google’s Hardware-Bereich will durchstarten

Rick Osterloh, der Chef der Google Hardware-Abteilung, gibt einen Ausblick auf die Zukunft
News  / Leonardo Ziaja

Spätestens seit der Übernahme von 2.000 Spezialisten vom Smartphone-Hersteller HTC lässt sich schlussfolgern, dass es Google mit seiner Hardware-Entwicklung wirklich ernst meint.

Die neue Abteilung, geleitet von Rick Osterloh, ist schon lang kein Hobby-Projekt mehr. Google stellt sich mittlerweile nicht mehr nur durch eigene Smartphones im Bereich Hardware auf, auch smarte Speaker oder die Thermostate von Nest sind fest in den Bereich integriert.

Dadurch stellt sich Google der direkten Konkurrenz zu seinen Android-Partnern. Gegenüber der DPA (Deutschen Presse-Agentur) sagte Osterloh sogar, dass sein Bereich keine Rücksicht auf die Befindlichkeiten anderer Smartphone-Hersteller nehmen müsse. Google zieht sein eigenes Ding also durch – mehr als je zuvor!

Google Pixel 2

Das Google Pixel 2 – wie werden wohl die zukünftigen Generationen aussehen? (Bild: Google)

Rick Osterloh wurde 2016 in das Team geholt und zeigt spätestens seit der ersten Google Pixel Generation, dass die Kalifornier auch eigene Hardware entwickeln können. Zwar sind die Absatzzahlen noch in einem kleineren Bereich angesiedelt, im Vergleich zum Vorjahr konnte sich Google aber bereits beim Absatz verdoppeln.

Auch wenn die hauseigenen Google-Geräte in enger Zusammenarbeit mit vielen Abteilungen stehen, so soll die Hardware-Sparte keinen bevorzugten Zugang zu neuen Android-Plänen bekommen. „Aber wir würden wissen, woran unsere Forschungsteams für die nächsten drei Jahre arbeiten. Diese proprietären Google-Informationen, die würden wir kennen.“, so Osterloh.

Ein besonderes Augenmerk bei der Entwicklung neuer Google-Hardware wird der Google Assistant sein. Dieser soll in jedem Gerät Einzug halten, besonders da die Sprachbedienung als das „Interface der Zukunft“ betrachtet wird.

 


Quellen :

Zeit
t3n


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.