Intel soll Z399-Mainboards für Skylake-X-Refresh planen

Z399 soll X299 ablösen
News intel  / Alexander Lickfeld
Intel Computex Bild: Intel

Intels Skylake-X-Refresh, der Zwischenschritt zu Cascade Lake-X, soll neue Mainboards mit Z399-Chipsatz bekommen. Zusätzlich soll die X-Serie um den X599-Chipsatz erweitert werden.

Normalerweise sollte Cascade Lake als diesjähriger Nachfolger von Skylake folgen, der wie Coffee Lake von Intel in 14nm++ gefertigt werden und somit einen höheren Takt erreichen soll. Inzwischen ist aber bekannt, dass sich die Veröffentlichung von Cascade Lake auf nächstes Jahr verschiebt und stattdessen der Skylake-X-Refresh noch in diesem Jahr auf dem Markt kommt.

Z399 als X299-Nachfolger

Laut der Webseite pcbuildersclub.com soll mit der Skylake Refresh-Generation auch ein neuer Chipsatz kommen. Die Webseite hat anscheinend von einem PC-Hersteller erfahren, dass die Platinen mit dem Plattform Controller Hub (PCH) Z399 ausgestattet sind. Damit würde Intel dem Konkurrenten AMD in Sachen Namensgebung aus dem Weg gehen. AMD verwendet den X399-Chipsatz für seine Threadripper-CPUs und soll auch schon am X499 arbeiten.

Erweiterung der X-Serie

Für die X-Serie soll Intel jedoch bald mit dem X599 nachlegen, der weiterhin den PCH für Skylake-A mit dem LGA-Sockel 3647 enthält. Dieser Sockel soll für bis 28 Rechenkerne ausgelegt sein und wurde bereits im Juni auf der Computex 2018 angekündigt.

Auch der Sockel 2066 könnte bald einen neuen PCH bekommen, da der X299 mittlerweile bereits technisch etwas veraltet ist. Der Z399 wird vermutlich nicht großartig unterschiedlich zum Z390 sein. Es wird lediglich davon ausgegangen, dass er durch die Fertigungsmethode etwas sparsamer ist und USB 3.1 integriert sein wird.



Quelle : PC Games Hardware


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.