JBL zeigt Audio-Produkte für jeden Geschmack auf der IFA 2018

Bluetooth-Lautsprecher, Google-Assistant-Speaker und Kopfhörer in allen Formen und Farben
News jbl  / Robin Cromberg
JBL IFA18

Der Audiohersteller JBL zeigt auf der IFA 2018 in Berlin wieder sein neuestes Lineup, das sowohl tragbare und kabellose Lautsprecher sowie Kopfhörer, als auch smarte Systeme für den Google Assistant umfasst.

Die Bluetooth-Speaker von JBL gehören zu den beliebtesten Vertretern ihrer Art, zuletzt konnte uns der hervorragende JBL Extreme 2 auf ganzer Linie überzeugen. Nun legt der Hersteller in diesem Bereich mit dem JBL Charge 4, der JBL PartyBox und dem für die kleinen Musikliebhaber konzipierten JBL JRPOP nach. Der Charge 3 war erstmals komplett wasserdicht, der Nachfolger Charge 4 führt diese Eigenschaft fort. Zudem will JBL die Akkulaufzeit von 15 auf 20 Stunden erhöht haben, nebenbei kann auch das Smartphone über einen USB-Anschluss am Speaker aufgeladen werden. Der JBL Charge 4 ist ab Oktober zum Preis von 179 Euro erhältlich.

JBL-Charge-4_Back_Ocean-Blue

Die JBL PartyBox und der JBL JRPOP sprechen die beiden Enden des Musikliebhaber-Spektrums an: Während erstere als PartyBox 200 oder 300 mit Lichtshow, Mikro- und Gitarren-Eingängen sowie USB-Playback-Funktion für Musiker und Partys ausgelegt ist, soll der JBL JRPOP mit seinem robusten und wasserdichten Gehäuse, Tragegurt und buntem Design mit Lichteffekten besonders heranwachsenden Musikliebhabern und Familien mit Kindern gefallen. Die JBL PartyBox 200 wird es für 379 Euro, die PartyBox 300 für 449 Euro ab Oktober im Handel geben, der Bluetooth-Speaker für Kinder kostet 34,99 Euro.

JBL-Party-Box-200_HERO
JBL-JRPOP_Red-&-Blue

Wer zur Musik am liebsten in den eigenen vier Wänden entspannt, greift womöglich lieber zu einem der neuen Geräte aus JBLs Link-Serie: Die LINK Bar unterstreicht das Stichwort „Entspannung“ und soll den Fernsehabend mit smarten Funktionen wie Android TV und Chromecast bereichern. Per Sprachbefehl werden Medien zum Abspielen ausgesucht, während über den Google Assistant das Licht gedimmt oder den Spielstand einer nebenbei laufenden Fußballpartie verrät. Die JBL LINK Bar besitzt mehrere 4K-Video-HDMI-Eingänge und ist ab dem Frühjahr 2019 für 399 Euro erhältlich, ein optionaler Subwoofer kostet zusätzliche 249 Euro.

JBL-Link_Group-all-products

Wer den smarten Google Assistant lieber anderweitig im Haushalt gebrauchen könnte, greift eher zum JBL LINK View. Dieser ist mit einem 8-Zoll-HD-Display mit Touchscreen und 5-Megapixel-Frontkamera ausgestattet, um beispielsweise ein Kochrezept nicht nur vorzulesen, sondern gleich die passende Video-Anleitung dazu abzuspielen. Zudem sollen Audio- und Video-Inhalte gestreamt oder ein Videoanruf getätigt werden können.

Kabellose In-Ear-Kopfhörer für Unterwegs

JBL-Endurance-PEAK_Lifestyle4

Wer Musik nicht gerne teilt, für den gibt es auch wieder jede Menge neue kabellose Kopfhörer: Während der JBL Free bequemen Tragekomfort mit elegantem Design für das Musikhören im Alltag kombiniert, ist der JBL Endurance PEAK vor allem für Sportler gedacht, die ein sicheres und gleichzeitig bequemes Tragegefühl priorisieren. Der Sportkopfhörer ist vollständig wassergeschützt und auch der JBL Free ist zumindest gegen Spritzwasser wie zum Beispiel Regen gefeit. Bei beiden Modellen handelt es sich um In-Ear-Kopfhörer, die eine Freisprecheinrichtung zum Telefonieren bieten. Der JBL Endurance PEAK ist ab November für 149 Euro, der JBL Free ab sofort für 129 Euro erhältlich.

JBL-Everest-710GA_Hero_Gun-Metal
JBL-Everest-110GA_Hero_Gun-Metal

Zu guter Letzt wirft JBL noch ein bisschen von allen der oben genannten Geräte in einen Topf, heraus kommt die JBL Everest GA-Serie. Erhältlich als 110GA In-Ear- (129 Euro) und 710GA Over-Ear-Variante (298 Euro), bieten beide Modelle einen Touch-Sensor an der Ohrmuschel, mit dem sich die Funktionen des Google-Assistant steuern lassen. Per Fingertipp und Sprachbefehl lässt sich also Musik abspielen, Textnachrichten verschicken, Anrufe tätigen oder auf den Kalender zugreifen.

 

Weitere Informationen zu den Produkten findet ihr in den Videos auf unserem YouTube-Kanal.



Quelle : JBL Pressemeldung


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.