LG G7 ThinQ: Größeres und hochauflösenderes Display als das G6

Abschaltbare Notch und höhere Auflösung
News lg 25.04.2018 / Niklas Ludwig
LG G7 ThinQ Poster Bild: Evan Blass

Es gibt erste offizielle Informationen zum LG G7 ThinQ, die LG bereits vor der offiziellen Enthüllung selbst preisgegeben hat. Die Informationen beziehen sich vor allem auf den Bildschirm, der eine Helligkeit von bis zu 1.000 cd/m² erreichen soll.

Der Bildschirm des LG G7 ThinQ soll eine Diagonale von 6,1 Zoll besitzen, also 0,4 Zoll größer sein als beim LG G6. Die Auflösung hebt LG ebenfalls von 2.880 x 1.440 (LG G6) auf 3.120 x 1.440 Bildpunkte an (LG G7) an. Daraus resultiert ein Seitenverhältnis von 19,5:9. Wie viele aktuelle Smartphones, wird auch das LG G7 ThinQ eine Notch besitzen. Auf Wunsch kann diese über die Software ausgeblendet werden, ähnlich wie es Huawei beispielsweise beim P20 Pro vormacht.

LG G7 ThinQ Vorder- und RueckseiteDas LG G7 soll einen größeren und schärferen Bildschirm als sein Vorgänger erhalten. (Bildquelle: Evan Blass)

LG setzt bei der G-Serie anscheinend erneut auf ein IPS-Panel, da der Hersteller von einer besseren Durchlässigkeit für die Hintergrundbeleuchtung berichtet. OLED-Panels scheinen somit der V-Serie vorbehalten zu bleiben. Das IPS-Panel soll mit 1.000 cd/m² besonders hell leuchten können, allerdings dürfte diese Helligkeit nur bei direkter Sonneneinstrahlung aktiviert werden. Der Energieverbrauch soll trotzdem um 30 Prozent reduziert worden sein.

LG G7 NotchDie Notch kann in der Software auf Wunsch ausgeblendet werden und wird Teil des Statusleiste. (Bildquelle: LG)

Das LG G7 ThinQ bietet zudem fünf Bildschirmmodi: Eco, Kino, Spiel, Sport und Profi. Diese können manuell festgelegt werden, alternativ soll das Smartphone automatisch erkennen können, welcher der optimale Modus ist. Am 2. Mai wird LG sein neues Flaggschiff offiziell vorstellen.


Quellen :

Giga
Evan Blass


Tags:
Teilen:
Niklas Ludwig Niklas Ludwig ...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.