LG und Lufthansa gründen Joint Venture für Flugzeug-Displays

OLED-Bildschirme bald im Flugzeug? 1 Min. lesen
News lg  / Alexander Lickfeld

Nachdem die Lufthansa bereits Anfang des Jahres eine Kooperation mit der Telekom bekanntgab, wurde jetzt mit LG ein weiterer Kooperationspartner der Öffentlichkeit präsentiert. Die Kooperation soll zur Weiterentwicklung von OLED-Bildschirmen für kommerzielle Flugzeugkabinen führen.

Die Lufthansa Technik wird das südkoreanische Unternehmen LG Electronics dabei unterstützen, OLED-Bildschirme für kommerzielle Flugzeugkabinen weiterzuentwickeln, produzieren und zu vermarkten. Das dafür entstandene neue Unternehmen wird seinen Standort in Hamburg haben und im ersten Halbjahr 2019 seinen Betrieb aufnehmen. Der Sinn dieser Kooperation soll sein, die OLED-Technologie von LG mit der Expertise der Lufthansa Technik im Bereich Luftfahrt zu kombinieren und somit neue Märkte für On-Board-Flugzeuganwendungen wie Bildschirme zu erschließen. 

Lufthansa LG Joint VentureBald könnten OLED-Bildschirme von LG auch im Flugzeug zum Einsatz kommen (Bild: Lufthansa Technik AG)

„Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit Lufthansa Technik die Reichweite der innovativen Unterhaltungselektronik-Technologien von LG auf kommerzielle Flugzeuge auszudehnen“, sagt Kwon Soon-hwang, Präsident der Business-to-Business Unternehmenssparte von LG. „Beide Partner bringen eine weltweit anerkannte Expertise aus ihren jeweiligen Geschäftsfeldern ein, um den Passagieren ein neues Flugerlebnis zu bieten“, fügt Dr. Johannes Bussmann, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Technik, hinzu. Die Vereinbarung wurde bereits am Anfang der Woche in Hamburg unterzeichnet, steht jedoch aktuell noch unter Vorbehalt bis die erforderlichen behördlichen Genehmigungen eingehen.

 

 


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.