Liefertermin der Geforce RTX 2070 bekannt und Verzögerungen bei der RTX 2080 Ti

RTX 2070 erscheint am 17. Oktober 2 Min. lesen
News nvidia  / Alexander Lickfeld
RTX 2070 hinten

Nvidias Release der ersten Grafikkarten aus der Turing-Reihe lief nicht ohne Probleme und auch die RTX 2080 Ti verzögert sich weiterhin. Potentielle Käufer der RTX 2070 können sich aber endlich über einen offiziellen Release-Termin freuen.

Die Auslieferung der Geforce RTX 2080 Ti verzögert sich anscheinend erneut. Nachdem der Zeitpunkt der Veröffentlichung bereits vom 20. September auf den 27. September verschoben wurde, benachrichtigte Nvidia jetzt die Vorbesteller direkt via E-Mail. In der Nachricht heißt es, dass die Founders Edition zwischen dem 5. Und 9. Oktober geliefert wird. Der Hersteller lässt diese erneute Verzögerung jedoch unerklärt und auch die Einzelhänder nennen keinen konkreten Liefertermin. Es wird vermutet, dass der Typhoon Mangkhut die Lieferrouten in Asien einschränkt, andere Grafikkarten, wie die bereits erhältlich RTX 2080, müssten aber dann ebenfalls betroffen sein. Die Asus Geforce RTX 2080 Ti Turbo soll jedoch trotzdem ab dem 28. September versendet werden.

RTX 2070 bald im Handel

 

Auch die Geforce RTX 2070 hat jetzt endlich einen offiziellen Release-Termin. Nvidia gab bei Twitter bekannt, dass der Release der bisher günstigsten Grafikkarte aus der Turing Reihe am 17. Oktober 2018 stattfinden wird. Die Founders Edition wird auf Nvidias Webseite mit 639 Euro gelistet, womit sie fast an den Marktpreis der GTX 1080 Ti heranreicht.

Nicht genug Leistung für Raytracing?

Nachdem bereits offizielle Benchmarks der RTX 2080 und 2080 Ti erschienen sind, ist es weiterhin unklar, wie die RTX 2070 performen wird. Gerüchten zufolge soll sie mit dem TU106 einen anderen Grafikchip als die teureren Modelle benutzen. Dieser besitzt 2.304 Shader-Einheiten, 288 Tensor-Cores und 36 RT-Cores.

RTX 2070Hat die RTX 2070 genug Power für Raytracing? (Bild: Nvidia)

Folglich hat sie deutlich weniger RT-Cores als RTX 2080 und RTX 2080 Ti, was zu einem Problem beim Raytracing führen könnte. Bereits die leistungsstärkeren Modelle kommen dort an ihre Grenzen und benötigten einige Optimierungen. HardOCP berichtet außerdem, dass die Tester bereits am 8. Oktober ihre Testmodelle bekommen und am 16. Oktober ihre Berichte öffentlich machen dürfen. Einen Tag später soll dabei bereits der offizielle Verkaufsstart beginnen. Des Weiteren verbietet Nvidia Anbietern von Custom-Modellen anscheinend vor diesem Tag Vorbestellungen anzunehmen, um die Verkäufe der Founders Edition nicht zu gefährden.


Quellen :

Gamestar
Hardocp


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.